10 acts, die du dir beim sónar 2016 nicht entgehen lassen solltest

Im nächsten Monat wird Barcelona zum Hotspot für Liebhaber elektronischer Musik, digitaler Kreativität und Technologie: die 21. Ausgabe des Sónar-Festivals steht an. Und wie immer gibt es viel zu entdecken. Um dir die Entscheidung zu vereinfachen...

|
25 Mai 2016, 10:00am

Kaytranada
Der in Haiti geborene und in Montreal aufgewachsene Kaytranada gehört zu den heißesten Acts im Moment. Er ist im R 'n' B genauso zu Hause wie in Electro, HipHop, House, Tropicalismo und Bossa Nova. Sein Sound zeichnet sich durch soulige Melodien und Beats, die in die Beine gehen, aus.

Lafawndah
Hinter Lafawndah steckt Yasmin Dubois: eine Globetrotterin, deren Musik so eklektisch wie ihre multikulturelle Herkunft ist, von Pop über R 'n' B bis zu Dancehall und Musik aus dem Nahen Osten. Das hat auch das angesehen Label Warp beeindruckt, die sie direkt unter Vertrag genommen und Anfang diesen Jahres ihre neue EP Tan auf den Markt gebracht haben.

Danny L. Harle
Auch wenn einige dachten, dass PC Music nur ein kurzlebiger Trend ist, sind Künstler des Londoner Labels bei Festivals wie dem Sónar vertreten und ihre Songs klettern immer höher in den Charts. Dieses Jahr vertritt Danny L. Harle das Label von A. G. Cook in Barcelona.

Sevdaliza
Im September feierte das Musikvideo zu „That Other Girl" Premiere auf i-D. Wie Lafawndah so wird auch Sevdaliza von unterschiedlichen Kulturen beeinflusst. Geboren wurde die Musikerin in Teheran und aufgewachsen ist sie in den Niederlanden. Schon seit langem überzeugt sie uns mit soften Melodien, ihrer sinnlichen Stimme, fetten Bässen und musikalischen Experimenten. Wenn du FKA Twigs liebst, wirst du auch Sevdliza ins Herz schließen.

Mura Masa
Auch wenn er erst ein Jahr als Produzent unterwegs ist: Mura Masa hat bereits mit seiner Debüt-EP die Aufmerksamkeit der Musikwelt auf sich gezogen. Seine Musik lässt sich als Mix zwischen R 'n' B und UK Dance beschreiben, und er ist keiner, der mit Bässen geizt. Perfekt für alle, die AlunaGeorge und Disclosure feiern.

Section Boyz
In ihrer Heimat sind die Boys aus dem Süden Londons mehr als ein Geheimtipp. Kein Geringerer als Drake himself hat ihr Mixtape Don't Panic supportet und bei den MOBO Awards haben sie in der Kategorie Best Newcomer abgeräumt. Von ihnen können wir noch viel erwarten. 

Lady Leshurr
Bereits Ende letzten Jahres haben wir euch die Queen of Grime vorgestellt: Melesha O'Garro aka Lady Leshurr ist keine Unbekannte. Melesha O'Garro aka Lady Leshurr ist keine Unbekannte. Ihre YouTube-Videos Queen's Speech Freestyles schauen sich Millionen Leute an. Lady Leshurr ist die UK-Rapperin, die sich auch in der High Fashion wohlfühlt. Alexander Wang wählte sie für den Soundtrack für eine seiner Shows aus. Das Birmingham-Girl bringt ihren einzigartigen Sound dieses Jahr auf die iberische Halbinsel.

Noaipire
Der aus Galicien stammende DJ und Produzent ist bekannt für seine Vorliebe, Musik aus auch wirklich jedem Genre zu mixen. Beim Gig von Noaipire erwarten dich Footwork, Caricoa, HipHop, Grime und fast so jeder angesagte Underground-Sound momentan.

Red Axes
Der Low-Beat-House des Duos aus Tel Aviv begeistert mit seinem rhythmischen Bass. Angefangen haben die Jungs als Rockband unter dem Namen Red Cottin. Unter Red Axes leben sie nun ihre elektronische Seite aus und profitieren dabei von ihrer Erfahrung mit konventionelleren Instrumenten.

Howling
Das Duo besteht aus Ry Cuming AKA RY X und Frontmann von The Acid, und dem Berliner Produzenten Frank Wiedemann, der einen Hälfte von Âme. Howling ist schnörkerloser Elektropop, der Balsam für den Kopf ist. Unbedingt anhören!

Wir sehen uns in Barcelona!

Credits


Text und Auswahl: Marc Muñoz
Foto: Screenshot von RuTube aus dem Video „Sevdaliza – That Other Girl" von tyrneps