Anzeige

der i-D guide zur documenta 14 in kassel

Nach fünf Jahre langem Warten startet morgen endlich die 14. Ausgabe der wohl bedeutendsten internationalen Ausstellung für zeitgenössische Kunst in Kassel. Wir haben dir eine Auswahl an Orten, Performances und Kunst-Happenings zusammengestellt, die du...

von Moritz Gaudlitz
|
09 Juni 2017, 11:15am

"Von Athen lernen" ist der Titel der diesjährigen Schau, die alle fünf Jahre seit 1955 in Kassel stattfindet. Zum ersten Mal in der Geschichte der documenta findet die Weltkunstausstellung in diesem Jahr unter der künstlerischen Leitung von Adam Szymczyk an zwei Orten statt. Bereits seit zwei Monaten läuft die documenta 14 in der griechischen Hauptstadt Athen. Nun öffnet die Schau am Samstag auch an ihrem Heimatort die Pforten. Die documenta nutzt unterschiedliche Ausstellungsorte innerhalb des Stadtgebietes von Kassel. Fester Ort seit 1955 ist das Fridericianum, ein Museumsgebäude, vor dem Joseph Beuys Anfang der 1980er-Jahre die erste Eiche gepflanzt hatte. Doch nicht nur am Friedrichsplatz gibt es bis zum 17. September Kunst von 100 Künstlern zu sehen, sondern auch an 35 weiteren Orten, die sich über die ganze Stadt verteilen. Wir haben dir eine Auswahl an Orten, Performances und Kunst-Happenings zusammengestellt, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Auch auf i-D: Wie du dich in der Mode- und Kunstwelt richtig ausdrückst 

Fridericianum
Es ist zweifelsohne der Hauptausstellungsort der documenta, und doch tauschen Kassel und Athen einfach mal Museen. Die Ausstellung im Fridericianum zeigt erstmals in Deutschland die Sammlung des Athener Nationalmuseums für Zeitgenössische Kunst (EMST). Das Fridericianum, das traditionelle Herzstück der documenta, wird zum temporären Sitz der Athener Museumssammlung und in der griechischen Hauptstadt wird das EMST zur zentralen Spielstätte der documenta 14 in Athen. Verkehrte Welt mal anders. 

Auf dem Friedrichsplatz in Kassel wurde nun ein griechischer Tempel aus Büchern gebaut. Bücher, die alle einmal in irgendeinem Land der Welt verboten waren. Sie sind Teil der wohl meist erwarteten Kunstobjekte auf der Documenta 14 in Kassel. Die 74-jährige argentinische Künstlerin Marta Minujín wird ihren "Parthenon der verbotenen Bücher" zur Eröffnung am 10. Juni einweihen.

Die Mühle des Blutes
Ob Venedig Biennale, Kunstmessen oder documenta. Bereits vor den Eröffnungen großer Kunstausstellungen oder Messen werden fleißig Bilder auf Instagram verbreitet oder in andere soziale Netzwerke gepostet. So gehören in Kassel neben dem Büchertempel das Kunstwerk "Die Mühle des Blutes" des mexikanischen Künstlers Antonio Vega Macotela schon jetzt zu den am häufigsten fotografierten Kunstwerken. Kein Wunder, denn die Installation des Künstlers steht direkt vor dem historischen Kasseler Orangerieschloss. Auf Stelzen hat Macotela im Originalmaßstab eine Mühle nachgebaut, mit der Minen-Sklaven in Bolivien Silbermünzen herstellen mussten.

Torwache in Jute
Die historische Torwache, ein Stadttor in Kassel, verbirgt sich hinter alten Jutesäcken. Der in Ghana geborene Künstler Ibrahim Mahama hat hierfür zerschlissene Säcke verwendet, die er von Händlern im Tausch gegen neue erhalten hat. So wirkt jedes einzelne Stoffstück wie ein Unikat. Die Arbeit versucht, die Geschichte des internationalen Handels mit Textilien und anderen Gütern zu zeigen.

Performance-Programm zur Eröffnung
Viele der 35 Ausstellungsorte werden vor allem am Eröffnungswochenende für Aktionen und spezielle Performances genutzt. Informationen über das tägliche Veranstaltungsprogramm gibt es während des gesamten Zeitraums der Ausstellung im Informationszentrum der documenta am Friedrichsplatz und in der documenta-Zeitung Public Paper. Ein heißer Tipp für den Eröffnungstag ist, unter anderem, Georgia Sagris Performance "10 Atem-Partituren für Athen und Kassel", die zeitgleich in beiden Städten im öffentlichen Raum läuft. Auch viele Musik-Performances sind bereits angekündigt.

Partys
Wie bei allen großen Kunstveranstaltungen gibt es natürlich immer auch gute Partys. Und weil die Ausstellungsorte so dezentral sind, gibt es auch gleich mehrere davon. Die offizielle Eröffnungsfeier findet am 10. Juni im Kulturbahnhof statt, bei der kein anderer als Technolegende Ricardo Villalobos auflegt. Und schon heute Abend lädt der Berliner Galerist Johann König mit freiem Eintritt, Drinks und einem Live-Auftritt von Yung Hurn — der gemeinsam mit dem Schauspieler und DJ Lars Eidinger vielleicht auch ein paar Stücke mit der Love Hotel Band performen wird — zur inoffiziellen documenta-Vorfeier in die alte Tofufabrik ein. 

Die documenta 14 in Kassel ist vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 geöffnet. Tagestickets kosten 22 Euro. Die documenta in Athen läuft noch bis zum 16. Juni 2017.

Credits


Text: Moritz Gaudlitz
Fotos: documenta

Tagged:
guide
museum
Kultur
kassel
documenta 14
Athen
Documenta
i-d guide