berlin fashion week, straight up

Sehen und gesehen werden: Wir waren letzte Woche für euch auf der Berliner Fashion Week unterwegs und haben uns mit ihren Besuchern über die spannendsten Events, Berlins Zukunft als Modestadt und die Bedeutung von nationaler Talentförderung gesprochen.

von i-D Staff
|
23 Januar 2017, 10:05am

Finnian, 23

Was machst du?
Ich bin Illustrator und studiere Visuelle Kommunikation an der UdK hier in Berlin.

Was trägst du?
Einen sehr alten Mantel, der einmal meinem Großvater gehörte. Außerdem die Acronym Nike Luna Force 1, die mir sehr am Herzen liegen.

Wieso bist du hier?
Ich bin hier, weil ich mit einem Modelabel namens NAMELESS aus Moskau zusammenarbeite.

Gibt es ein Event, auf das du dich besonders freust?
Heute ist noch das Bootleg is Better x Firmament Launch Event.

Hat Berlin eine Zukunft als Modestadt?
Berechtigte Frage, ob Berlin eine Zukunft als Modestadt hat. Hier passiert zwar einiges, vieles wird aber einfach durch einen Hype vorangebracht, obwohl es im Endeffekt gar nicht mal so toll ist. Die Zukunft liegt, glaube ich, sehr in den Händen kleinerer Sachen. Sachen, die einfach interessanter und auch experimenteller oder außergewöhnlicher sind als große Namen.

Was unterscheidet Berlins Kreativszene von der anderer Großstädte?
Berlin hat noch etwas Dreckiges und Verkatertes an sich. Es ist nicht alles so clean wie in anderen Großstädten. Man nähert sich Sachen mit einer ganz anderen Attitüde und das finde ich ziemlich cool.

@johnnyterror

Marilyn, 19

Was machst du?
Ich studiere zurzeit an der AMD Modedesign.

Was trägst du?
Ich glaube, stand-out sind heute meine Haare. Aber nein, mal ehrlich: Ich bin heute ganz einfach gekleidet: Doc Martens, Jeans und eine warme Jacke.

Wieso bist du hier?
Das ist meine erste Fashion Week. Wir sind hier quasi mit unserem Jahrgang, um uns das alles mal anzuschauen.

Gibt es ein Event oder eine Modenschau, auf die du dich besonders freust?
Ich weiß offen gestanden nicht, was mich noch alles erwarten wird. Ich bin aber eigentlich offen für alles und freue mich auf alles.

Hat Berlin eine Zukunft als Modestadt?
Berlin ist zumindest die größte und mit die international wichtigste Modestadt Deutschlands. Es ist natürlich noch Luft nach oben, aber ich denke, wir sind auf dem besten Weg dahin. Man merkt das schon alleine daran, dass der Berliner Lifestyle nicht nur den Berlinern ein Begriff ist. Berlins Energie prägt, beeinflusst und fasziniert auch weit über die Stadtgrenze hinaus.

Findest du es wichtig, deutsches Talent zu pushen?
Mein Traum war es schon immer, Modedesign zu studieren. Ich hatte zwar das Fundament und die Leidenschaft dafür, die Feinheiten, wie zum Beispiel meine Zeichen-Skills, ließen aber zu wünschen übrig. Ich wurde stetig gepusht und angespornt. Um deine Frage also zu beantworten: Ich finde es sehr wichtig!

Elina, 28

Woher kommst du?
Griechenland.

Was trägst du?
Meinen Lieblingsmantel: Er ist von dem griechischen Label PCP.

Wieso bist du hier?
Ich bin nur zu Besuch und für die Tradeshows und Pop-up-Events hier.

Was unterscheidet Berlins Kreativszene von der anderer Großstädte?
Das ist schwierig. Berlin ist eine tolle Stadt. Hier liegt ein einzigartiges Lebensgefühl in der Luft. Man hat fast das Gefühl, dass jeder irgendwie kreativ ist und jeder versucht, diese Kreativität auszudrücken. Berlin unterscheidet sich also durch eine Art facettenreiche Einheit.

Alex, 33

Was machst du?
Ich veranstalte verschiedene Festivals. Darunter zum Beispiel das Feel Festival, Artlake, Rocken am Brocken und mehr. Außerdem bin ich der künstlerische Leiter der Alten Münze in Mitte.

Was trägst du?
Meinen über alles geliebten, roten Adidas-Anzug und meine pinke Bommelmütze—selbstgestrickt von der Oma eines guten Freundes.

Wieso bist du hier?
Ich bin hier, damit einige Leute auch mal etwas zu lachen haben.

Gibt es ein Event, auf das du dich besonders freust?
Bei uns in der Alten Münze findet eine Aftershow-Party statt, auf die freue ich mich ganz besonders. Die Hieronymus-Bosch-Ausstellung wird über Beamer an alle Wände projiziert, während der gesamten Party. Das wird auf jeden Fall ziemlich speziell, aber geil.

Was unterscheidet Berlins Kreativszene von der anderer Großstädte?
Wir sind eine der wenigen Städte dieser Welt, in der es noch echte Freiheit gibt.

Jonathan, 17

Was machst du?
Ich studiere Modedesign.

Was trägst du?
Meine Bomberjacke: Sie ist mir viel zu groß, ich habe sie in einem Second-Hand-Laden gekauft. Aber ich habe sie selbst bemalt, um sie etwas spannender zu machen und ich liebe sie.

Wieso bist du hier?
Aus Recherchezwecken fürs Studium.

Wie wichtig findest du es, deutsches Talent zu pushen, und warum?
Man sollte auf jeden Fall einen größeren Fokus auf unsere nationalen Talente legen. Viel Talent und Potenzial geht verloren, weil die deutsche Mode—beziehungsweise deutsche Modemacher—von vorne bis hinten unterschätzt werden.

Damian, 31

Woher kommst du?
Ich lebe und arbeite in Brüssel.

Was trägst du?
Vans.

Wieso bist du hier?
Mein bester Freund und ich haben zusammen einen Store in Belgien. Wir sind hier, um die Brands von morgen zu finden, um sie in unserem Shop zu featuren.

Gibt es ein Event oder eine Modenschau, auf die du dich besonders freust?
Auf das Berliner Nachtleben und die berühmt-berüchtigten Berliner Fiestas.

Hat Berlin eine Zukunft als Modestadt?
Ich glaube, Berlin ist schon ziemlich gut gefestigt als Modestadt. Vielleicht nicht unbedingt was große, namhafte Designer angeht. Aber Leute, die Ahnung haben, wissen, dass Berlin gegenwärtig und auch zukünftig definitiv eine Modestadt ist und bleiben wird.

Was unterscheidet Berlins Kreativszene von der anderer Großstädte?
Berlin ist so anders. In Belgien ist der Anteil derer, die sich für eher unkonventionelle Mode oder Kunst interessieren ziemlich klein. Hier hat man das Gefühl, dass jeder für die Kunst lebt.

Nicole, 20

Woher kommst du?
Ich komme aus Prag.

Was machst du?
Ich bin Bloggerin und Fotografin.

Wieso bist du hier?
Ich bin hier im Auftrag eines Prager Stores—Fresh Labels—, um neue, spannende Designer und Brands für sie ausfindig zu machen.

Gibt es ein Event, auf das du dich besonders freust?
Die Modemessen. Bislang war ich hier auf der Seek und Bright. Morgen werde ich die Premium besuchen und freue mich total darauf.

Wie wichtig findest du es, nationales Talent zu pushen, und warum?
Für den deutschen Markt kann ich nicht sprechen, aber in Tschechien gibt es so viele außergewöhnlich talentierte Kreative. Bloß ist Tschechien für alles, nur nicht unbedingt seine Mode bekannt. Ich würde mich freuen, wenn diese Szene zukünftig mehr beleuchtet werden würde. Die Chancen stehen ziemlich gut. Gerade in Zeiten von Social Media ist es einfacher, sich über die Grenzen seiner Heimat hinaus einen Namen zu machen.

Was unterscheidet Berlins Kreativszene von der anderer Großstädte?
Das ist erst mein zweiter Besuch hier in Berlin, aber ich habe beide Male festgestellt, dass die Berliner ein Volk für sich sind. Sie haben etwas an sich, dass Leute anderswo nicht haben. Diese Eigenart färbt sich natürlich auch auf die Kunst ab und das gefällt mir sehr gut.

@nicolekudelkova

Credits


Interviews: Max Migowski
Fotos: Jaap Bräutigam