Anzeige

die ersten kampagnenbilder von raf simons seit seinem weggang bei dior

Einfach mal im Winter mit den Boys auf der Parkbank abhängen.

von i-D Staff
|
20 Januar 2016, 2:40pm

Im Oktober gab Raf Simons bekannt, das französische Modehaus verlassen zu wollen, um sich auf „andere Interessen in meinem Leben zu konzentrieren, einschließlich meines eigenen Labels", wie es in einer Mitteilung damals hieß. Heute hat er die ersten Kampagnenbilder seines eigenen Labels seit dem Abschied im Dezember veröffentlicht. Fotografiert von Willy Vanderperre und gestylt von Olivier Rizzo, nimmt uns die Spring-/Summer-16-Kampagne mit auf eine Reise in einen dystopischen Wald - eine winterliche Szenerie auf einer Parkbank.

Im Juni schickte der Designer seine Models mit eigenwilligen Karo-Kapuzen zu Mark Leckeys „Fiorucci Made Me Hardcore" über den Pariser Laufsteg. Nach der Show bezeichnete Raf diese Kollektion als „very gang". Vermummte Gesichter sind das Zeichen von Jugendgangs schlechthin. Die Frühjahr-/Sommerkollektion für 2016 weckte Erinnerungen an die „Virgina Creeper"-Kollektion der Saison Herbst/Winter 2002, für die Männer in Kapuzen und Sturmhauben durch den Wald streiften wie in einem amerikanischen Horrorfilm, und schlug so eine Brücke zur Gegenwart. 

Die Outerwear, die gestrickten Crop-Tops, die weit geschnittenen Hosen und die karierten Mäntel werden in der Kampagne aus Farb- und Schwarz-weiß-Fotografien vom belgischen Model Luca Lemaire und einer nicht näher identifizierbaren, maskierten Figur in einem trostlosen Wald und auf einer winterlichen Parkbank gezeigt. In Paris wird Raf heute die Kollektion für die Saison Herbst/Winter 2016 präsentieren, außerdem geht die brandneue Website an den Start.

Credits


Text: Brooke McCord
Fotos: Courtesy of Raf Simons

Tagged:
Raf Simons
ss 16
aw 16