Foto: Celine Yasemen

Weil '21 Gram' mehr ist als das Gewicht der Seele

Die deutsche Fotografin Celine Yasemin stellt sich die Frage, wie sich Menschen in und außerhalb ihres eigenen Körpers fühlen.

von Ryan White
|
23 Mai 2019, 9:29am

Foto: Celine Yasemen

"Früher habe ich mich oft unwohl in meiner Haut gefühlt", erklärt Celine Yasemin. "Durch die Fotografie habe ich mich wohler mit meinem Körper gefühlt. Ich habe die alte Kamera meiner Eltern benutzt, um Selbstportäts zu schießen. Jedes Mal, wenn ich traurig war, habe ich Fotos gemacht. Es wurde schon fast zu einem Ritual und eine Art Therapie für mich."

Ihre neues Projekt 21 Gram baut auf dieser Idee von Selbstvertrauen auf. Darin zu sehen sind Freunde und Fremde, die sie in Arles, Frankreich, getroffen hat. "Der Titel stammt aus einem Artikel über einen Forscher, der 1902 rund um das Gewicht der Seele experimentierte. Er wollte beweisen, dass die Seele ein Material und demnach messbar ist. Er kam zu dem Ergebnis, dass sie Seele 21 Gramm wiegt", erklärt die 24-Jährige.

"Ich arbeite schon seit Dezember an diesem Projekt und trotzdem fühlt es sich so an, als wäre das erst der Anfang", so Celine weiter. "Es gab einige homofeindlich Angriffe in Arles, Frankreich [wo sie für zwei Semester an der Ecole Nationale Superièure de la Photographie studierte], was die Diskussion rund um LGBT+ Rechte entfachte. Ich habe mir mit 21 Gram die Frage gestellt, wie Menschen sich in und außerhalb ihres eigenen Körpers fühlen."

"Einige sind sehr gute Freunde, andere habe ich nur ein einziges Mal getroffen. Ich versuche bei diesem Projekt, nur wenige Anweisungen zu geben. Ich beobachte die Protagonisten lieber. Oft passieren Dinge spontan", sagt die junge Fotografin. Das Ergebnis ist eine wunderschöne Serie über LGBT+ Pärchen und Personen. Eine, die Intimität mit einer unverwechselbaren Kraft darstellt. "Es ist immer schwierig für mich, zu erklären, was ich mit meiner Arbeit versuche zu sagen. Manchmal brauche ich ein paar Monate oder sogar Jahre, bis ich verstehe, was ich da mache. Wenn ich an 21 Gram denke, dann an das Erzeugen von Nähe. Ich habe nur noch nicht herausgefunden warum."

celine yasemen
celine yasemen
celine yasemen
celine yasemen
celine yasemen
celine yasemen
celine yasemen

Credits


Fotos: Celine Yasemin