#freethenipple: nip-slips auf der pariser fashion week

Simon Porte Jacquemus befreit die Nippel.

von Alice Newell-Hanson
|
05 März 2015, 9:25am

Befreie einen Nippel und man nennt es Nip-Slip. Aber mehrere zu zeigen, genau genommen sieben, so wie es Simon Porte Jacquemus in seiner Autumn / Winter 15 Show tat, ist ein Statement. Sieben? Ja, das ist auch noch eine ungerade Zahl. Diese Saison vergaß Simon nicht nur bei den Nippeln die Symmetrie. Für einige war es sogar eine Provokation. Der Designer ist Finalist des diesjährigen LVMH-Preises und so war es nicht verwunderlich, gleich vier wunderschöne, oberkörperfreie Models auf den Laufsteg zu schicken - die Aufmerksamkeit der Presse ist ihm damit sicher. Das führt zu einer größeren Frage: Warum ist Nacktheit auf dem Laufsteg immer noch so eine große Sache? In Modemagazinen ist es gang und gäbe, nackte Oberkörper zu sehen. Trotzdem schaffte es Kendall Jenner in einem durchsichtigen Body, der den Blick auf ihren Nippel freigab, bei der Marc Jacobs Autumn / Winter 14 Show in die Schlagzeilen. Erinnern wir uns an dieser Stelle an Yves Saint Laurents durchsichtige Bluse von 1966. Damals war es ein Skandal, aber trotzdem drehte sich danach die Erde weiter. 

Credits


Foto: Piczo

Tagged:
Paris
Fashion
FASHION WEEK
Kendall Jenner
PFW
Jacquemus
autumn winter 15
fw 15
lemaire
autumn / winter 15 womenswear