Anzeige

„the chopin project“ zeigt dir, dass klassische musik gar nicht von gestern ist

Ólafur Arnalds beweist wieder einmal, dass klassische Musik cool, jung und gar nicht von gestern ist. Wir waren gestern bei der Vorstellung seines neuen Projekts „The Chopin Project“, bei dem er Chopin-Klassiker gemeinsam mit Alice Sara Ott...

von Alexandra Bondi de Antoni
|
17 März 2015, 11:30am

Gestern haben Ólafur Arnalds und Alice Sara Ott im Rahmen der Yellow Lounge im Berliner Konzerthaus ihre neue Zusammenarbeit „The Chopin Project" vorgestellt. Auf dem Boden des ehrwürdigen Hauses liegend und Bier aus der Flasche trinkend konnten wir ihren Neuinterpretationen der größten Chopin-Klassiker lauschen. Die Stücke sind roh und leben von den in der klassischen Musik als Fehlern gesehenen Störgeräuschen, wie das Betätigen des Fußpedals am Klavier oder die Atemgeräusche im Mikrofon. „Seit Musik aufgezeichnet wird, hat es keine wirkliche Neuerung im Vortrag chopinscher Musik gegeben, und ich hoffte, dass jemand kommen und etwas anderes versuchen würde. Eines Tages, während eines Langstreckenfluges nach London, dachte ich: Warum versuche ich's nicht selbst?", sagt er über das neue Projekt. „Die Zuhörer sollen dem vortragenden Musiker so nahe sein, dass sie hören können, wie er atmet und die Tasten berührt." 

Ólafur Arnald ist Teil der jungen Klassik-Bewegung, die das eingestaubte Bild ihres Genres langsam aber sicher ändert. Wir sind schon lange Fans von dem isländischen Ausnahmetalent, das kürzlich auch den Soundtrack der Serie Broadchurch komponierte, und haben deshalb beflügelt von den gestrigen Klängen YouTube nach seinen schönsten Momenten durchstöbert: 

1. Er covert Miley Cyrus' Songs und es ist wunderbar. 

2. Im Video Olafur Arnalds' und Alice Sara Otts Reminiscence spielt Hafþór Júlíus Björnsson aus Games of Thrones die Hauptrolle. Games of Thrones, Leute!

3. Er führt Klassik in ein neue Zeit und vloggt regelmäßig auf seinem Youtube-Kanal. In seinen wackelig gedrehten Tour-Videos und Clips aus seinem Studio entmystifiziert er die trocken und als veraltete wahrgenommene Klassik-Welt. 

4. Nils Frahm und er sind die besten Freunde. Sie machen wunderschöne Musik zusammen, wie diese Aufnahme aus der Volksbühne in Berlin zeigt.

5. Manchmal holen sie sich noch Peter Broderick dazu - Sechs Hände spielen vollkommen improvisiert auf einem Piano. Herz, was willst du mehr? 

Ólafur Arnalds & Alice Sara Ott „The Chopin Project" wird am 20. März bei Mercury Classics/ Universal Music erscheinen. 

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni 
Bilder: Hedinn Eiriksson via Mercury Classics