schau dir die unglaublichen grammy-auftritte von lady gaga und kendrick lamar an

Die Performances des Abends waren Tribute an David Bowie und Trayvon Martin.

|
16 Februar 2016, 12:00pm

via Tumblr

Wie bereits vom Hosts des gestrigen Abends, LL Cool J angekündigt, hat Kendrick Lamar auf höchstem Niveau abgeliefert. Mit einer unglaublich aussagekräftigen Darbietung seiner Hits „The Blacker The Berry", „Alright" und der bisher unbekannten Single „Untitled 3", hat er seinen Rapkollegen die Show gestohlen, nachdem er den fünften Grammy des Abends für das Rap-Album des Jahres gewonnen hat. Angekettet wie ein Gefängnisinsasse performte Kendrick „The Blacker The Berry", worauf eine afrikanisch inspirierte Live-Version von „Alright" folgte. Der vielsagende Satz „Am 26. Februar habe auch ich mein Leben verloren" bildete das Ende seinen Auftritts. Damit machte er auf den Todestag des von der Polizei getöteten, afroamerikanischen Jugendlichen Trayvon Martin aufmerksam.

Auch Lady Gaga hat die Grammy Awards genutzt, um einer wichtigen Persönlichkeit Ehre zu erweisen. Die längste Darbietung des Abends wurde der im Januar verstorbenen Legende David Bowie gewidmet. Beginnend mit „Space Oddity" performte Lady Gaga neun bedeutende Lieder Bowies und nahm dabei mittels Projektor und wechselnden Kostümen sein Alter-Ego Ziggy Stardust an. Unglaubliche Choreografien mit futuristischen Einflüssen und eine Liveband unterstützten dabei den epischen Auftritt durchgehend.

Schaue dir die zwei atemberaubenden Auftritte des Abends am besten selbst an!

Das könnte dich auch interessieren:

  • In dem Song „Sandra's Smile" zollt Blood Orange den Opfern von Polizeigewalt Tribut, hier geht's zum Musikvideo
  • Wir haben unsere zehn Lieblings-David-Bowie-Momente für dich zusammengestellt.
  • Hier findest du das A bis Z des Pop.

Credits


Text: Naomie Chokoago
Foto: via Tumblr
Videos: via Vimeo und YouTube