raf simons spring/summer 16

Die Raf-Simons-Gang präsentierte in der Spring/Summer-16-Kollektion die Erinnerungen, Hoffnungen und Tagträume des jungen Raf Simons.

von i-D Staff
|
26 Juni 2015, 7:35am

​Photography Jason Lloyd Evans

16 Jahre nachdem Mark Leckey in „Fiorucci Made Me Hardcore" die Schärfe, Andersartigkeit und die vielfältigen Identitäten des britischen Nachtlebens festgehalten hat, lieferte Michel Gaubert den wunderbaren Soundtrack zu Rafs Kollektion ab. Models bewegten sich im Takt zu Gauberts Musik, die die Sinne wachgerüttelt hat und perfekt mit dem Geist von Leckeys verschmolz. Für seinen eigenen Rave hat Raf die Stylecodes und die Uniformen der Tag- und Nachtschwärmer neu interpretiert. Mit scheinbar eingegangenen Strickteilen, hochtaillierten Hosen und Kapuzen präsentierte er eine moderne Variante des Hardcore und verwischt die Grenzen dessen was war, was ist und was sein wird.

Mehr aktuelle SS16-Menswear findest du hier

Credits


Text: Steve Salter
Fotos: Jason Lloyd Evans

Tagged:
Paris
Menswear
Backstage
raf
Paris Fashion Week
Raf Simons
PFW
spring/summer 16
jason lloyd evans