i-DJ: robert dietz

Wir begrüßen einen weiteren Deutschen bei „i-DJ“: Robert Dietz hat für uns einen Mix gebastelt und uns dazu noch ein paar Fragen beantwortet.

von i-D Staff
|
21 April 2015, 1:00pm

Robert Dietz sorgt diese Woche dafür, dass wir garantiert nicht stillsitzen werden. Seine Deep-Techno-Produktionen sind perfekt für den Dancefloor geeignet, was er schon in einigen der bekanntesten Clubs der Welt unter Beweis gestellt hat. Er hat schon bei Desolat, Saved, Get Physical und Cécille veröffentlicht und gerade sein eigenes Musiklabel Truth Be Told gegründet. Mehr müssen wir gar nicht sagen und freuen uns einfach, ihn in der i-D Familie begrüßen zu dürfen. 

Welche drei Tracks findet man in jedem deiner Sets?
Suciu, Locomotie Cerebrala
4th Measure Men,The Keep (Armand Van Helden Remix)
Markus Fix, Oh Year

Was ist die hedonistischste Party, auf der du jemals warst?
Das muss 2002 im DC10 auf Ibiza gewesen sein, die Atmosphäre war einfach nur heftig und es war eine total neue Erfahrung für mich.

Was ist der beste Ort zum Feiern und wieso?
Da gibt es natürlich das Robert Johnson, was echt super ist. Aber die Panorama Bar und das Berghain sind auch wirklich etwas Besonderes. Ich mag den Industriehallen-Charm und all diese verschiedenen Räume und Ecken, in denen Leute verrückte Dinge tun. Es ist fast surreal … Die Musik, die Freaks, der Sex, das Publikum, das sich verliert. Es gibt keine Tabus.

Wie sieht deine perfekte Party-Nacht aus?
Wenn ich vor einem guten Publikum, das offen ist, vor Freunden, in einem Club mit gutem Soundsystem auflegen kann.

Was ist das Ausschweifendste, was du auf dem Dancefloor gesehen hast?
Neben den verstörenden Dingen, die man im Berghain sieht, war es wohl der Tag, an dem zwei Typen mitten auf der Tanzfläche im Robert Johnson eine riesige Bong geraucht haben. Es war Montagmorgen um 11 Uhr.

Was ist dir wichtig, wenn du auflegst?
Kokosnusswasser, Gin, Tequila, schwarze Handtücher und grüner Tee.

Was ist deine Lieblings-Partyhymne aller Zeiten?
„Hip Hop" von Dead Prez.

Welche Produzenten werden es dieses Jahr deiner Meinung nach zu Großem bringen?
Alci, ein Freund von mir aus Zürich, macht im Moment mit Releases bei TBT und Apollonia von sich reden.

Wohin gehst du, wenn die Musik aufhört und die Lichter angehen?
Idealerweise ins Bett, aber im schlimmsten Fall zu einer Afterparty, die man ziemlich sicher am nächsten Tag wieder bereut, weil man einen Flug hat.

Führe den Satz zu Ende: Die Musik klingt besser mit …
MDMA, sorry ist so. 

@Robert-Dietz

Tagged:
house
techno
Musik
saved
get physical
desolat
robert dietz
i-dj
cécille
truth be told