OnlyFans lässt mitteilen, dass Pornografie auf der Plattform niemals verboten wird

Berichten zufolge plant die Paid-Content-Plattform - in der Vorbereitung auf einen Börsengang - weniger NSFW (Not Suitable For Work) zu zeigen. Das verneint OF nun.

von Kumba Kpakima und Tom George
|
04 April 2022, 11:03am

Image courtesy of HBO

Letzten Sommer ging ein Aufschrei durch die OnlyFans Community, als sich das Gerücht verbreitete, dass die Onlineplattform pornografische Inhalte verbannen will. Doch schnell folgte Entwarnung: auch Bilder und Videos mit explizit sexuellen Inhalten durften weiterhin hochgeladen werden. Jetzt berichtet Axios über die neuesten Pläne des Unternehmens, denn OF will dem Bericht zufolge an die Börse gehen: „OnlyFans will sich weniger als Pornoplattform positionieren, sondern sieht sich als Ort, an dem Fans direkt mit Künstlern in Kontakt treten können - wie eine Kombination aus Patreon und TikTok (…) Zu dieser Neuorientierung gehört auch, sich auf Inhalte wie Kochen, Comedy, Promis und UFC-Kämpfe zu konzentrieren. Diese Veränderung könnte OnlyFans dabei helfen, Chancen auf Investorengelder zu verbessern“, heißt es in dem Bericht. Auf Nachfrage von i-D ließ ein Sprecher von OF jetzt allerdings mitteilen, dass pornografische Inhalte trotz der neu gesteckten Ziele niemals von der Plattform verschwinden werden.

Als die Pandemie vor zwei Jahren ausbrach und die Arbeitslosenzahlen weltweit in die Höhe schnellten, suchten viele Menschen neue und schnelle Wege, um Geld zu verdienen – so stieg das Interesse an OnlyFans und die Plattform erlebte ein massives Wachstum. Das in England ansässige Unternehmen wuchs 2020 um 553 % und zählte weltweit plötzlich über 100 Millionen aktive Nutzer.

OnlyFans hat aber nicht nur von der Pandemie profitiert, sondern auch von Celebrities wie Über-Popstar Beyoncé, die in ihrem Song „Savage“ die Paid-Content-Plattform namentlich benennt („Hips tick tock when I dance (dance) / On that demon time she might start a Only Fans“). Cardi B hat im letzten August sogar einen eigenen Account gelauncht, auf dem sie exklusive Inhalte mit ihren Followern teilt. In einem Interview mit i-D hat sie uns erzählt, dass sie an OF interessiert ist „weil die Leute sowieso mehr zu Hause sind und ich mit meinen Fans so viel persönlicher interagieren kann.“ In dem Gespräch sprach sie außerdem darüber, dass sie die sexuellen Inhalte auf der Plattform nicht stören: „Ich habe kein Problem damit, verstehst du, was ich sagen will? Wenn du Geld verdienst und deine Familie auf irgendeine Weise unterstützt… I do not care.“

Für mehr News folgt i-D auf Instagram und TikTok.

Tagged:
Sex
porn
OnlyFans