Spring/Summer 19 Lookbook

Heliot Emil entwirft das passende Outfit für deinen nächsten Club-Besuch

Inspiriert von deinen liebsten Techno-Tracks.

|
Juli 24 2018, 1:02pm

Spring/Summer 19 Lookbook

Es ist Wochenende, du stehst vor deinem Spiegel und hast keine Ahnung, was du zum Feiern anziehen sollst? Das richtige Outfit für den Club kann manchmal zur größten Herausforderung des Abends werden – und am Ende ziehen wir trotzdem immer wieder das Gleiche an.

Dank Heliot Emil kannst du deine gewonnene Zeit nun in andere Dinge investieren (zum Beispiel in eine gute Grundlage aka einem ausgiebigen Dinner). Von Techno inspiriert entwerfen die beiden Brüder Victor und Julius Juul Mode, die nicht nur für den Club geeignet ist. "Wir vermischen gerne die Sprache der Club-Kultur mit traditionellen Schnitten und Silhouetten und schauen dabei zu, wie beide Welten aufeinanderprallen", so die beiden Gründer von Heliot Emil.


Auch auf i-D: Beyond Clubbing mit Linnéa


Benannt ist das Modelabel nach ihrem Urgroßvater, als "Hommage an ihre Familie". Dass Victor und Julius zusammen auf die Idee kamen, ein Label zu gründen, kommt dabei nicht von ungefähr. "Es hat sich schon immer sehr natürlich angefühlt, dass wir zusammenzuarbeiten. Der eine kümmert sich um das Business, der andere um die kreativen Prozesse."

Zugegeben, denkt man an Kopenhagen, schießt einem nicht unbedingt sofort die blühende Underground-Szene der Stadt in den Kopf. "Wir wissen eine leichte Hardcore-Ästhetik zu schätzen und fühlen uns als Außenseiter in der traditionellen Modeszene Kopenhagens", erklärt Heliot Emil weiter. Umso erfrischender fühlt es sich an, dass das dänische Label mit ihren für Skandinavien unytpischen Designs überrascht – auch wenn ihr minimalistischer Ansatz kaum zu verleugnen ist.

Spring/Summer 19 Lookbook

Heliot Emil steht für eine neue Generation, die keine Angst davor hat, etwas Neues auszuprobieren. "Dank den sozialen Medien war die Stimme unserer Generation noch nie so laut", so Victor und Julius. "Es ist großartig, zu sehen, was die Leute aus den neueren Generationen alles mit einem so einfachen und starken Tool wie Instagram erreichen können."

Das beste Beispiel dafür ist der Instagram-Account des Labels selbst. Dieser kreiert eine so starke Bildsprache, dass er sich fast wie einer unserer Lieblings-Tumblr liest. "Wir verstehen, wie bildhaft unsere Generation denkt" – und das spiegelt sich in allem wider, was die beiden Brüder aus Kopenhagen in die Hand nehmen.

Spring/Summer 19 Lookbook

"Wir experimentieren gerne mit verschiedenen Medien und Formaten, um Storytelling auf eine neue Ebene zu heben", erklären die beiden weiter. So verschmilzt in ihrem Kollektionsvideo für Autumn/ Winter 18 Mode mit Performance-Kunst und 360-Grad-View. Und mit diesem Ansatz ist Heliot Emil nicht alleine.

Spätestens seit der letzten London Fashion Week Mens wissen wir, dass sich Mode nicht immer nur auf ein und dieselbe Weise präsentieren lässt. A-COLD-WALL* hat mit seiner performativen Schau die Modeszene revolutioniert, indem das Label von Samuel Ross die Grenzen zwischen Mode und Kunst verschwimmen lies.

Spring/Summer 19 Lookbook

Doch wie sieht die Zukunft der Mode laut Heliot Emil aus? "Wir hoffen, dass es bald mehr Wege gibt, um sich künstlerisch auszudrücken, auch wenn Kreativität schon jetzt viele verschiedene Formen annimmt." Trotzdem sollten die Dinge laut Victor und Julius nicht an Relevanz verlieren. "Mach nicht einfach nur etwas, weil du das Gefühl hast, du musst es machen. Arbeite lieber auf originelle Weise an deiner Idee, dann gibt es nichts, das dich aufhalten kann."

@heliot_emil