8 inspirierende Künstlerdokus, die du gesehen haben solltest

Von Kunstsammler bis Modedesigner, von Banksy bis Amy Winehouse — wir haben die sehenswertesten für dich zusammengestellt.

von Lisa Leinen
|
25 November 2016, 2:35pm

Mapplethorpe. Just look at the Pictures
Der Fotograf und Künstler Robert Mapplethorpe gilt als eines der zahlreichen Enfant terribles der Szene. Jahrelang vom Mainstream wegen seiner sadomasochistischen und pornografischen Fotos links liegen gelassen, wird er mit dieser Doku endlich gebührend gewürdigt. Zu oft wird Mapplethorpe auf seine Beziehung zu Patti Smith reduziert, dabei war der Ende der 80er verstorbene Fotograf erfolgreich in der Mode- und in der Dokumentarfotografie.

Cutie and the Boxer
Allein der Trailer sorgt bereits dafür, dass uns ganz warm ums Herz wird – wir können es nicht weniger kitschig ausdrücken. Es ist die Geschichte des japanischen Malers Ushiro Shinohara und seiner Frau Noriko, die vor etlichen Jahren zusammen nach New York asugewandert sind, um den großen Traum zu leben. Doch der kommerzielle Erfolg blieb aus, jeder Monat ist eine harte Probe für das Bankkonto, die Nerven und die 40-jährige Ehe der beiden liebenswerten Charaktere.

Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst
Während dieser Doku ändert man alle paar Minuten seine Meinung über die Frau, die einst die Kunstbewegung gewaltig aufgerüttelt und anschließend nachhaltig geprägt hat. Von der schnippisch unnahbaren Einzelgängerin bis hin zu liebenswerten und bewundernswerten Kunstsammlerin, die ihrer Zeit deutlich voraus war. In einer damals – und wahrscheinlich immer noch – von Männern dominierten (Kunst)welt war sie einer der ersten Frauen, die für ihren Traum und Leidenschaft eingestanden ist.

Iris
Im August feierte die amerikanische Modeikone Iris Apfel ihren 95. Geburtstag. Und wenn wir es aussuchen könnten, würden wir in dem Alter gerne auch noch aussehen und die Lebensenergie der Grand Dame mit den kurzen weißen Haaren, den massiven Ketten und der großen, runden Brille versprühen. Wie wir diesem Lebensziel vielleicht etwas näher kommen könnte, verrät uns diese filmische Biographie.

Banksy – Exit through the Gift Shop
Es ist immer noch das bestgehütete Geheimnis der Kunstszene: Wer oder was ist Banksy? Immer wieder tauchen quasi über Nacht neue Graffiti-Kunstwerke an den grauen Wänden dieser Erde auf. Der als Dokumentarfilm aufgemachten Film will eigentlich das große Geheimnis um den anonymen Sprayer lüften – doch Banksy dreht die Kamera um, und richtet sie auf den französischen Streetart-Künstler Thierry Guetta. Oder ist dieser sogar Banksy selbst? Der Film stiftet mehr Verwirrung als er aufklärt – und ist gerade deshalb absolut sehenswert.

Amy
Vor zehn Jahren hatte sie ihren großen Durchbruch mit dem Album Back to Black, verkaufte Millionen Platten, wurde mit Preisen und Erwartungen überschüttet und auf der ganzen Welt von Fans und Kritikern gleichsam verehrt: Amy Winehouse. Im Juli 2011 dann die traurige Nachricht von ihrem plötzlichen Tod. Diese Doku hat alles gesammelt, was es aus dem kurzen, aber intensive Leben der Sängerin zu sammeln gab.

Lagerfeld Confidential
Vielen ist es immer noch ein Rätsel, was die Modewelt ohne Karl Lagerfeld war und wie sie in –hoffentlich weiter – Zukunft sein soll. Lagerfeld ist das, was man im Lexikon unter dem Stichwort Lebende Legende finden könnte. Über zwei Jahre lang hat der Regisseur den Modedesigner mit der Kamera begleitet, der Film kommt den sonst so unnahbar erscheinendem Modepapst ausgesprochen nahe.

McQueen and I
Im Sommer diesen Jahres wurde bekannt, dass mit The Ripper schon bald eine visuelle Hommage and die Freundschaft zwischen dem Modedesigner Alexander McQueen und seiner einstigen Muse und Freundin Isabella Blow erscheinen wird. Wann genau es soweit ist, steht noch nicht fest, also schauen wir uns noch mal diese absolut sehenswerte Doku aus dem Jahr 2011 über den extravaganten Ausnahme-Designer an – und empfehlen auch genau das auch zu tun.

Tagged:
Inspiration
Kunst
Kultur
Künstler
Iris Apfel
Dokumentationen
biographien