​Wot Do You Call It, Multiple MC’s trying to seize the microphone from MC Tempo at Once Upon a Grime’s 5th Birthday set. Deja Vu, 2015

die geschichte der dance-musik und clubkultur in bildern

Von Techno bis HipHop und Punk - „Lost in Music" feiert 40 Jahre Clubkultur.

von i-D Staff
|
03 Februar 2016, 12:10pm

​Wot Do You Call It, Multiple MC’s trying to seize the microphone from MC Tempo at Once Upon a Grime’s 5th Birthday set. Deja Vu, 2015

Die Londoner Galerie theprintspace zeigt noch einmal Lost in Music, die umfassende Ausstellung über die Geschichte der Dance-Musik und Clubkultur. Zu sehen sind über 500 Fotografien—von den Anfängen bis zur Gegenwart. Dafür sind tausende Fotografen aus aller Welt dem Aufruf gefolgt und haben Fotos für die Ausstellung eingereicht. Es ist ein Tribut an die Musikbegeisterten auf der ganzen Welt, die ihrem eigenen Beat folgen, sich aber auch im Sound der anderen verlieren. Falls du den lohnenden Besuch nicht schaffst, schau dir diese Auswahl an.

Kevin Cummins, Electric Circus, Manchester, 1977

Kevin Cummins, Hacienda, 1988

Dave Swindells, Horns, Roller Express, 1992

Tristan O'Neill, Mad raver, Pleasuredome, 1997

Adam Friedman, Talking Loud / Dingwalls. London, 1988 - 1990

Hartnett, Two girls having fun in a club. Fresh, Wembley, London, 1986

Molly Macindoe, Free Party Scene, 1990s

Brian Cannon, Northern Soul dancer, Lowton Civic Hall, Lancashire, 2012

Gavin Mills, Amnesia, 2015

Peter Anderson, Three skinheads, 80s

Credits


Die Ausstellung wird morgen eröffnet und ist dann bis zum 17. Februar in der theprintspace gallery in London zu sehen.
Der Eintritt ist kostenlos. 

Tagged:
Musik
Kultur
Lost in Music
austellungen