Model Mona Tougaard will auch mal Fehler machen

i-D Contributing Editor Adesuwa spricht am Telefon mit der 17-Jährigen über Jungs, Bier und einen geheimen Brief.

von Adesuwa; Fotos von Mert Alas & Marcus Piggott
|
04 September 2019, 1:09pm

Endlos lange Tage, endlos viele Shows. Ein Fitting jagt das nächste. Ein Casting nach dem anderen. Die Modeindustrie ist hart, kein Zweifel, aber sie ist auch eine der spannendsten. Deswegen gibt es jede Saison immer noch einen Haufen junger Newcomer mit grenzenloser Energie, die Lust darauf haben, die Industrie auf den Kopf zu stellen. Niemand fasst diese unerschöpfliche Energie so gut zusammen wie die 17-jährige Mona Tougaard. Von Chanel bis Louis Vuitton: Sie ist für jeden gelaufen und jetzt sogar auf dem Cover von i-D.

1567087580451-00110_ID_049f8cmyk-extended
Kleid Vetements. Choker Dior. Ketten My Soul Repair und Slim Barrett.

Mona ist kaum zu bremsen, aber es gibt immer noch einiges zu lernen. Zum Glück gibt es das Supermodel – und brandneue i-D Contributing Editor – Adesuwa Aighewi, die ihre Weisheiten mit ihr teilt. Seit Adesuwa auf dem Campus der University of Maryland entdeckt wurde, hat sie keine Zeit verloren und jede einzelne Modehauptstadt unsicher gemacht. Sie ist Lichtjahre von ihrem damaligen Leben entfernt – sie war Praktikantin! Bei der NASA! – aber Adesuwa ist niemand, der sich gerne auf nur eine Sache festnageln lässt. Sie schreibt, sie führt Regie, und arbeitet unentwegt daran, die Afrikanische Kultur voranzutreiben und zu bewahren. Was wir eigentlich damit sagen wollen: Diese beiden Frauen sind viel beschäftigt! Und trotzdem hatten wir das Glück, dass sie Zeit für ein Telefonat gefunden haben. Mona im Urlaub in Kalifornien, Adesuwa an der Elfenbeinküste beim Shoppen.

1567087723054-00090_ID_123f6cmyk
Top Givenchy. Kilt Chopova Lowena. Strumpfhose Vintage Rodarte, Besitz von David Casavant Archive. Ohrring Alexander McQueen. Armreifen Ambush und Wertstatt München. Ringe Werkstatt München und Slim Barrett. Schuhe Comme des Garçons x Nike.

Adesuwa: Hey Mona!
Mona: Hey Adesuwa! Wo bist du gerade?

Ich bin in Abidjan. Warte kurz, ich werde gerade angeschrien. Ich lasse mir gerade ein Kleid anfertigen. Ich glaube, ich habe gerade einen richtigen African-Couture-Moment. Sie reden Französisch mit mir und ich verstehe kein Wort. Ich versuche, dass sie mir ein Kleid schneidern, aber sie sagen, ich sei zu dünn. Sie wollen es aufplustern. Aber ich trage am liebsten Männerkleidung, nie figurbetonte Sachen.
Oh ich liebe diese Art von Kleid. Bring mir eins mit. Wie bist eigentlich zum Modeln gekommen?

Ich wurde vor sieben Jahren entdeckt, habe aber erst vor zwei, drei Jahren Vollzeit damit angefangen. Es ist so eine abgeriegelte Industrie, du weißt nicht wirklich wie es ist, bis du wirklich drin steckst. Und ich bin echt kein Fan davon, dass mir gesagt wird, was ich zu tun habe. Ich mag es nicht, wenn mir Scheiße erzählt wird.
Ich finde es großartig, dass die Welt endlich all diese unterschiedlichen Schwarzen Frauen anerkennt, vor allem in dieser Industrie. Das war längst überfällig!

Ich habe nur darauf gewartet, dass die Industrie aufholt. Ich dachte mir nur, 'Dann bin ich hier'.
Die Industrie ist jetzt bereit für uns.

1567088607370-00120_ID_023f5cmyk
Cape und Kleid Miu Miu. Kilt (darunter getragen) Le Kilt.

Ich habe das Gefühl, dass ich für jeden Job, für jede Show nicht nur wegen mir als Person gebucht werde, sondern auch für all die anderen Schwarzen Frauen. Ich denke wirklich, dass ein großer Teil des Modelseins darin besteht, sich selbst zu lieben. Selbstsicher zu sein. Es geht nicht einfach nur darum, schön zu sein, sondern was du der Welt zu bieten hast. Also, Mona stell dir vor, du bist mit Gott im Aufzug und er fragt dich, 'Yo! Mona! Was geht? Wer bist du?'
Oh, ich weiß nicht, ich denke, ich würde sagen 'Ich bin ich'. Ich kann nur ich selbst sein. Ich bin Mona aus einer kleinen Stadt in Dänemark.

Das hier ist für die Coverstory von i-D, das ist ikonisch. Das ist deine Chance. Sag, was du zu sagen hast.
Ich bin so schlecht in sowas.

Warte, was wenn wir eine Zeitmaschine hätten und wir würden alles reinpacken, das du liebst. Wir würden ein Loch buddeln und alles vergraben, und zehn Jahre später wieder ausgraben. Was würden wir alles reinschmeißen?
Einen Brief.

Was steht drin?
Wie ich mich gerade fühle. Und ein echt gutes Bier, das ich dann in zehn Jahren genießen kann.

Darfst du überhaupt trinken?
In Dänemark darfst du schon mit 16 trinken.

1567088704866-00080_ID_007f6cmyk
Kleid Prada.

Ohne Scheiß? Rauchst du auch?
Rauchen ist mein Laster.

Warum rauchst du?
Alle meine Freunde rauchen. Ich habe es auch ein paar Mal ausprobiert, ich meine, ich habe gerade erst damit angefangen. Ich versuche aufzuhören. Ich rauche lieber Juul.

Das ist eine Falle! Dann wirst du nicht mehr mit dem Juul-Rauchen aufhören können. Du wirst eine von denen, die 24/7 eine Juul in ihrem Mund haben und ausschauen wie eine Packung Batterien.
Jedes Mädchen hat jetzt eine Juul.

1567088743276-00040_ID_002f6cmyk
Jacke und Rock Balenciaga. Korsett Matty Bovan. Kette (getragen als Gürtel) Werkstatt München.

Das Ding hat die gleiche Wirkung von einer ganzen Packung Zigaretten.
Ich weiß.

Ich versuche aufzuhören, hab’s aber noch nicht geschafft. Ich bin eine Heuchlerin. Lass uns lieber über die Schattenseiten der Modelwelt sprechen. Wovor hast du Angst?
Vor diesen falschen Leuten. Ich versuche, meine Lieblingsmenschen nahe bei mir zu haben. Auf mein Herz zu hören. Mein Herz kann mir sagen, ob die Menschen um mich herum gut oder böse sind. Welchen Rat hast du für mich?

Halt dich fern von Promotor_innen, die sind böse. Feier erst am Ende der Fashion Week, nicht am Anfang. Oh warte, ich erinnere mich, das letzte Mal habe ich dich auf der Chanel Show gesehen. Hattest du je die Chance, Karl Lagerfeld persönlich kennenzulernen?
Ich war so verdammt traurig, als er gestorben ist. Das war eine Woche bevor ich mein Chanel Fitting hatte.

1567088984766-00050_ID_052f6cmyk
Kleid Erdem.

Er war einer der Besten.
Ich wollte ihn unbedingt treffen.

Weißt du, wen du treffen solltest? Iya Kebede. Sie ist ein äthiopisches Supermodel. Google sie! Dude, du musst dich mit ihr connecten. Sie arbeitet mit der UN. Alles, was du je erreichen willst: Sie hat es. Das ist dein Vorbild.
Oh man, ich fühle mich blöd, dass ich sie nicht kenne.

Sie ist super inspirierend. Sehr ruhig, prahlt nicht herum. Sie will die Dinge verändern – und das nicht für persönlichen Ruhm. Sie ist nicht wie diese scheinheiligen Instagram-Aktivist_innen.
Die machen dich fertig.

Warte, du hast mir noch nicht verraten, was in dem Brief an dich selbst steht.
Ich glaube, ich würde über meine Träume schreiben. Wie ich mir die Zukunft vorstelle, wie mein Leben aussehen wird. Und dann, wenn ich den Brief in 20 Jahren öffne, kann ich es mit meinem Leben vergleichen – sehe, was davon wahr geworden ist.

1567089148817-00060_ID_051f4cmyk
Jacke und Top Comme des Garçons.

Denkst du oft an die Zukunft?
Ich weiß nicht, ich habe einfach ein gutes Gefühl. Ich denke, alles wird am Ende gut werden. Ich werde ein großartiges Leben haben. Eine großartige Karriere. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, als ich mit dem Modeln anfing. Aber der Scheiß hat mich echt abgefucked.

Was meinst du? Ist es hart?
Bevor ich mit dem Modeln angefangen habe, wollte ich aufs Land ziehen, weg von der Stadt. Eine große Familie haben. Diese tolle Familie sein, die auf dem Land wohnt, chillt, super viele Tiere hat. Das ist mein Traum.

1567089190280-00010_ID_042f4cmyk
Blazer Vintage von The Contemporary Wardrobe Collection. Kleid und BH Simone Rocha.

Das mag ich. Was sagt deine Familie dazu?
Mein Dad will tatsächlich eine alte Farm für die ganze Familie kaufen, auf der wir alle zusammen leben können. Ich weiß nicht, ob ich das will. Da muss ich erst nochmal darüber nachdenken.

Du wurdest entdeckt und wusstest erst nicht, ob du modeln willst oder nicht. Was würdest du der Mona von damals sagen?
Ich würde ihr sagen, auch mal Mist zu bauen. Das zu machen, was sie machen will – und niemals damit aufzuhören. Als ich zuerst nicht modeln wollte, weil ich dachte, dass ich nicht bereit war und vier Jahre oder mehr warten müsste. Ich dachte damals wirklich, ich habe keinen Plan von nichts.

Weiter so Mona!
Hör niemals auf.

Noch ein paar letzte inspirierende Worte Mona? Mach das Beste draus!
Sei du selbst. Das ist alles, was ich habe.

Das ist gut. Alles klar Mona, peace out, wir sehen uns.

1567089351981-00030_ID_069f8cmyk
Pullover Tripp NYC. Ohrring Alexander McQueen.

1567089384425-00030_ID_050f4cmyk
Mantel Bottega Veneta. Pullover Tripp NYC. Kleid Chopova Lowena. Gürtel vom Stylisten.

1567089426004-00020_ID_092f4cmyk
Kompletter Look von Burberry. Ohrring Alexander McQueen.

1567089497519-00050_ID_031f9cmyk
Kleid Erdem. Kilt Le Kilt. Skirt (darunter getragen) Hyke.

1567089565031-i_D_357_COVER_MONA
All clothing Saint Laurent

Credits


Fotografie: Mert Alas & Marcus Piggott
Fashion Director: Carlos Nazario

Haare: Mustafa Yanaz // Art+Commerce for Matrix
Make-up: Lauren Parsons // Art Partner
Nägel: Lauren Michelle Pires // D+V Management nutzt CHANEL Le Vernis in Pure White und Pure Black und CHANEL La Crème Mai
Set Design: Miguel Bento // Streeters
Fotografie-Assistenz: Sinclair Jaspard Mandy, Ben Coppola und Hristo Hristov
Digital Technik: Niccolo Pacilli und Marco Torri
Styling-Assistenz: Raymond Gee und Hugo Lavin
Make-up-Assistenz: Anastasia Hess, Paige Whiting und Chloe Palmer
Haar-Assistenz: Masayoshi Fujita
Set Design-Assistenz: Amelia Stevens und Anne Sophie Keen
Produktion: Leonard Cuinet-Petit und Madeline Jensen // Across Media Productions
Produktions-Assistenz: Jonny Faulkner, Ivano Pagnussat, Valentina Boteva und Rosie Ashley
Casting Direktor für Mona Tougaard: Samuel Ellis Scheinman // DMCASTING
Models: Mona Tougaard // The Society. Bella Santucci und Losh Aje // Tide. Jordan Hemingway.

Dieser Artikel stammt ursprünglich aus der neuen i-D 'The Post Truth Truth Issue', no. 357, Autumn 2019. Hier kannst du die Ausgabe bestellen.