#cellulitesaturday ist der neue body-positive-hashtag, der das internet erobert

Ein neuer Trend macht im Internet die Runde und beweist uns einmal mehr, warum wir endlich anfangen müssen, unseren Körper mit allen Eigenheiten zu akzeptieren und zu lieben.

|
Jan. 16 2017, 10:35am

Trends kommen und gehen. Manche hinterlassen Spuren, andere bleiben im Gedächtnis, doch die wenigsten setzen eine so klare und wichtige Botschaft wie #cellulitesaturday. Vor gut einer Woche rief die kanadische Body-positive-Aktivistin Kenzie Brenna ihren Hashtag ins Leben und ermutigte damit Frauen, ihre kleinen und großen Dellen der Welt zu offenbaren, um die negativen Stigmata, die die Gesellschaft und den sozialen Medien der Cellulite anhaften, loszuwerden.

Cellulite kann unabhängig von Gewicht, Körpergröße und Ernährung auftreten, egal wie viel Sport man macht oder wie gesund man sich ernährt, wie Kenzie Brenna erklärt: „Auch wenn ich fünf Tage die Woche Sport mache und mich ausgewogen und gesund ernähre, habe ich trotzdem immer noch Cellulite und genau das möchte ich den Menschen zeigen. Auch wenn ich mich damit vielleicht nicht unbedingt wohlfühle, ist sie da und ich gebe mein Bestes, das so gut es geht zu akzeptieren." Ihr Hashtag sei der Versuch, ein wenig mehr Normalität und Akzeptanz für die unterschiedlichen Körperformen zubringen. Knapp 1000 Menschen sind diesem Ruf bereits gefolgt und präsentieren ihre Problemzonen der Internet-Community—ohne Beauty-Apps, Schönheitsfilter und Kopierstempel. 

Auch Lena Dunham und ihre Girls-Crew zeigten mit ihrem Cover für die amerikanische Glamour kürzlich der Welt, dass Cellulite etwas völlig Normales ist und auch als solches angenommen werden sollte. Im Grunde erinnert uns #cellulitesaturday daran, dass wir alle mit den gleichen Problemen und Ängsten zu kämpfen haben und anfangen müssen, unsere Körper so zu akzeptieren, wie sie sind: wunderschön!

Credits


Text: Juule Kay
Fotos: Screenshot von Instagram