Anzeige

20 gründe, wieso „clueless“ kult ist

„Clueless“ ist 20 Jahre alt geworden. Wir präsentieren euch 20 Gründe, wieso der Film der ultimative Teenie-Film ist. Verzickt!

von Nick Levine
|
21 Juli 2015, 11:15am

Letzten Sonntag war es 20 Jahre her, dass Clueless in den amerikanischen Kinos anlief. Verzickt! Um den anhaltenden Einfluss von Amy Heckerlings Kult-Teenie-Film zu feiern, der als moderne Adaption von Jane Austens Emma gilt, präsentieren wir euch 20 Gründe, wieso wir von Cher Horowitz (Alicia Silverstone) und ihren Beverly Hills-Freunden Dionne (Stacey Dash), Tai (Brittany Murphy), Elton (Jeremy Sisto), Murray (Donald Faison) und Josh (Paul Rudd) auch 20 Jahre später immer noch nicht genug bekommen können.

1. Amy Heckerlings Drehbuch war super modeaffin: Calvin Klein, Fred Segal und Azzedine Alaïa, den Cher als „angesagten Designer" preist, während sie überfallen wird.

2. Der Plaid-Look und die kurzen Röcke von Cher und Dionne wurden zu dem Teenie-Look der 90er.

3. Chers berühmte Overknee-Socken waren auch ziemlich gut. Laut Amy Heckerling waren sie von Liza Minelli in Cabaret inspiriert.

4. Cher half auch, dass das Barett wieder in Mode kommt. Ein Accessoire, das ein erneutes Revival in Marc Jacobs Herbst-/Winterkollektion 2015 feiert.

5. Die Dialoge hatten einen Einfluss darauf, wie wir sprechen. Verzickt! Wenn du dir das nächste Mal den Film anschaust, zähle einfach wie oft du danach „Verzickt!" sagst.

6. OK, einige der Wendungen klingen jetzt ziemlich anachronistisch. Wann hast du das letzte Mal jemanden „Sie ist eine wunderschöne Betty" für eine bildschöne Frau oder „Betty-Knappheit" sagen hören? Aber einige der Anglizismen haben es ins Deutsche geschafft wie „last but not least" oder „Fashion-Victim".

7. Clueless brachte uns allen bei, eloquenter zu sprechen. Als Cher Tai sagt, dass sie unbedingt an ihrem Vokabular arbeiten müssen, hätte sie das auch zu uns allen sagen können. Also wie Cher im Film sagt: „Also sporadisch bedeutet, dass man ab und zu etwas tut. Versuche das Wort, heute zu verwenden."

8. Clueless legte die Messlatte für Umschreibungen von schwul höher und gleichzeitig dokumentierte der Film die in den 90ern vorherrschenden Schwulenklischees.
Als Murray Chers unwahrscheinlichen Lover Christian als „ einen Disco-tanzenden, Oscar-Wilde-lesenden, Barbra-Streisand-verehrenden Handtaschenträger" bezeichnet und ach ja, Schwule gehen gerne einkaufen und kleiden sich gut.

9. Es gab Mädchen auch eine Alternative zur „Erdbeerwoche". Chers „Auf der roten Welle surfen" klingt so viel eleganter.

10. Der Film verschaffte uns einen tollen 90er-Soundtrack mit „Alright" von Supergrass, dem Cover von „Kids in America" von The Muff, „Change" von The Lightning Seeds und natürlich Coolios „Rollin' with My Homies", der zum Song von Tai und Elton wurde. #NeverForget

11. Und lasst uns nicht diese total unterbewertete Punkpop-Perle „Supermodel" von Jill Souble vergessen, die mehr als sporadisch angehört werden sollte.

12. Dank des Films ist es OK, beim Führerscheintest zu schummeln. Cher und Dionne sind cool, beliebt, kleiden sich gut, sind clever und attraktiv, aber beide können ums Verrecken nicht Autofahren: „Und sobald ich den Führerschein habe, habe ich mir fest vorgenommen, für Tiere zu bremsen".

13. Zum Thema Fahren: Möchtest du nicht auch so ein Cabrio-Jeep wie Cher fahren?

14. Clueless gab denjenigen in deinem Freundeskreis einen Namen, die gerne andere verkuppeln. Die Cher Horowitz der Gruppe!

15. Durch den Film ist es cool, eine nette Person zu sein. Cher kann ziemlich verzogen sein, aber sie ist keine Bitch und sie beweist Rückgrat und nennt Elton einen „Snob", als er Tai nicht will, weil sie weniger gut vernetzt als er ist. Verglichen mit anderen Kult-Teenie-Filmen, die es davor und danach gab wie Heathers und Girls Club - Vorsichtig bissig! zum Beispiel, ist Clueless überraschend sanft und süß.

16. Es gab deutschen Zuschauern frühe Eindrücke einer unglaublich exotischen US-Kaffeehauskette. Cher rennt mehrmals im Film mit einem Starbucks-Becher herum und das sieben Jahre bevor der Gigant aus Seattle seinen ersten deutschen Store eröffnete.

17. Durch den Film erlangten Brittany Murphy, die in 8 Mile und Sin City glänzte und leider im frühen Alter von 32 verstarb, und Paul Rudd, der jetzt die Hauptrolle im Blockbuster Ant-Man spielt, Berühmtheit.

18. Er hat uns das Beste von Alicia Silverstone gezeigt. Was macht es schon, dass ihre Karriere nie wieder diese Höhen erklommen hat? Ihre charmante Performance als Cher Horowitz ist Kult.

19. Er ist immer noch der lustigste Teenie-Film ever. Hier sind nur ein paar Perlen: „Dionne und ich haben unsere Namen von zwei großen Sängerinnen, die jetzt nur noch in den Klatschspalten auftauchen", „Alles, was die Aufmerksamkeit auf den Mund lenkt, ist gut", „Alte Menschen können so niedlich sein" und „Noten sind so 'was wie eine Verhandlungsbasis".

20. Clueless ist weiterhin ein integraler Bestandteil der Popkultur, dass Iggy Azalea und Charli XCX ihn im Video zu „Fancy" nachstellten. Als der Film in den Kinos anlief, waren sie fünf beziehungsweise zwei. 

Das könnte dich auch interessieren:

  • Die zehn besten Musikvideos mit Starbesetzung, darunter Alicia Silverstone in „Crazy" von Aerosmith, gibt's hier.
  • Hier findest du mehr zu Film auf i-D.
  • Die sechs deutschen 90er Babes, die du nicht vergessen solltest, findest du hier

Credits


Text: Nick Levine 
Alle Fotos: © [2015] Paramount Home Entertainment

Tagged:
Clueless
Alicia Silverstone
jubiläum
Kultur