how to dress like drake

Du fragst dich, wie du dich als koreanischer Popstar, Lil Wayne oder als sexy Kätzchen anziehst? Dank der Künstlern und Autorin Emily Spivack und ihrem WikiHow-Projekt findest du die Antworten darauf alle an einem Ort.

von Alice Newell-Hanson
|
29 Juni 2015, 11:10am

​Photography Ally Lindsay

Du bist 16, es ist 21 Uhr und du musst morgen zur Schule. Du willst das Haus verlassen, du weißt aber nicht, ob du deine Eltern in Netzstrümpfen und mit einem Nasenring an der Türschwelle überwinden wirst. Du gehst an deinen Computer, öffnest Google, und voilà, die Nacht ist gerettet. Jemand hat eine schrittweise Anleitung dafür geschrieben, wie du dich wie Ke$ha anziehst, ohne dass deine Eltern ausflippen.

In ihrem neuesten Projekt hat sich die Künstlerin und Autorin Emily Spivack in die Untiefen von WikiHow, die Anlaufstelle im Internet für schrittweise Anleitungen, begeben. WikiHow funktioniert so: Unbekannte Autoren, die oftmals gar keine Ahnung haben, schreiben für die interessierte Allgemeinheit. Einiges auf WikiHow ist brauchbar (wenn du einen Nagel in eine Trockenbauwand schlagen willst, zum Beispiel), anderes hingegen weniger. Aber insgesamt stellt WikiHow einen perfekten Mikrokosmos des Internets dar, mit all seinen Tendenzen zu Hyperspezifität, Unmittelbarkeit und komischem Wortschatz. Für Spivack stellt WikiHow sogar dar, wie wir miteinander und mit der Welt kommunizieren. 

'How to Dress Like Nicki Minaj'

Um sich dem Phänomen anzunähern, entschied sie sich für einen bestimmten Bereich auf WikiHow - Guides zum Sich-Anziehen. Das Ergebnis ihrer Arbeiten, howtodresslike.com, ist eine Kollektion in alphabetischer Reihenfolge von allen Einträgen auf WikiHow, die sich auf Mode beziehen.

Das Projekt entstand - wie die meisten Abenteuer im Internet - durch Zufall. „Ich habe online nach etwas geschaut und stolperte über diese WikiHow-Anleitungen wie ‚How to Dress Like a Goth' und ‚How to Dress Like a Hippie'. Ich dachte mir nur, ‚Was ist das?'", sagt Spivack. „Jemand hat sich die Zeit genommen, eine Anleitung zu schrieben, wie man Schritt für Schritt eine andere Identität annimmt."." Sie fand die Idee faszinierend, dass man auf schnellem Weg durch eine für jeden zugängliche Anleitung Teil einer Subkultur werden kann. Du willst Steampunk werden? „Beleg einen Kurs in Lederverarbeitung. So kannst du coole Accessoires selber machen. Du fühlst dich wie eine Gothic-Fee? Hier ist ein Tipp: An eine einfache, schwarze oder gelbbraune Weste kannst du Federn (schwarz) oder schwarze Rosen nähen."

„Sie fühlen sich alle seltsam an", sagt Spivack über die Einträge. Der Ton ist komisch, gleichzeitig aber auch total ernst. „Ich habe durch die popkulturellen Referenzen das Gefühl, dass die Einträge von Tweens stammen", spekuliert sie und gibt Beispiele: How To Dress Goth When You're Going to Catholic Middle School, How to Dress Up for a One Direction Concert oderauch How to Dress Like One of the Cullens würden wertvolle Hinweise auf die Zielgruppe von WikiHow geben, zumindest wenn es um Mode geht.

'How to Dress Like a Raver'

Die Arbeiten der Autorin und Künstlerin beschäftigen sich mit Kleidung, Identität und dem Internet. Zu ihren anderen Projekten gehören gesammelte Geschichten über die Kleidung, die auf eBay verkauft wird („Sentimental Value"), ein Buch über die Geschichten von Leuten, die sie mit einem bestimmten Kleidungsstück verbinden („Worn Stories") und erst neulich veranstaltete sie einen Workshop im New Yorker MoMA unter dem Motto „How to Dress Like the Sound of Björk", bei dem Teilnehmer Anleitungen im Stil von WikiHow zu der musikalischen Erfahrung von Debut, Volta oder Vulnicura mit dem Schnitt von Hosen oder dem Strickmuster von einem Pullover schreiben sollten.

Spivacks Projekte sind auf gewisse Weise alle Archive. „Die Idee dahinter ist, dass es so viele kurzlebige Erscheinungen im Internet gibt, die wieder verschwinden", erklärt sie. „Aber diese Erscheinungen sind ein Spiegel dessen, wer wir sind und wie wir mit der Welt kommunizieren. Ich möchte das konservieren." Wenn man sich ihre eigene Liste der persönlichen Lieblingseinträge anschaut, dann kommt man nicht umhin, festzustellen, dass WikiHow irgendwie doch repräsentativ für unsere (Pop-)Kultur ist:

How to Dress Like an Aesthete
How to Dress Like Drake
How to Dress Like a Light Goth
How to Dress Like Your Personality
How to Dress Like an Undercover Celeb

howtodresslike.com

Das könnte dich auch interessieren:

  • Lies hier, wie Frauen die App-Szene aufmischen. Für sie ist das Internet kein Neuland. 

Credits


Text: Alice Newell-Hanson
Foto: Ally Lindsay

Tagged:
Internet
Kunst
wikihow
Emily Spivack