Hör dir hier den Soundtrack zu "The End of The F***ing World" an

Und das Beste: Es wird ihn bald auch auf Schallplatte geben.

|
Jan. 22 2018, 9:16am

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "The End of the F***ing World / Video Essay" von Alfo Media

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

Wenn du die neue Netflix-Serie The End of The F***ing World noch nicht gesehen hast, solltest du das unbedingt nachholen. Die Serie ist bitterböse, irgendwie auch tragisch, aber trotzdem extrem herzerwärmend – kein Wunder, dass The End of The F***ing World auf Rotten Tomatoes bislang einen Score von 97% hat.

Und auch der Soundtrack zur Serie ist etwas ganz Besonderes: bestehend aus Originalmusik von Blur-Gitarrist Graham Coxon und guten alten Rock’n’Roll-Klassikern aus den 60er Jahren (und obendrein ein paar Titel von SoKo). Aktuell belegen die Songs aus der Serie acht von zehn Plätzen der meistgesuchten Titel auf Tunefind, einer Seite, die im Grunde das Shazam der Fernsehserien ist.


Auch auf i-D: Erfahre mehr über deine neue Lieblingsserie


Netflix hat angekündigt, den Soundtrack ab dem 26. Januar auf diversen Streaming-Diensten zur Verfügung zu stellen; die dazugehörige Schallplatte mit 16 Titeln wird ab März erhältlich sein. "Manchmal habe ich an einem einzigen Tag drei oder vier neue Songs geschrieben. Es war total abgefahren, weil ich davor noch nie Songs für eine Serie geschrieben habe. Und diese hat nicht nur zu meiner Vorliebe für düstere Musik gepasst, sondern auch zu meinem schwarzen Humor. Es hat sich einfach richtig angefühlt", so der Blur-Gitarrist.

Hier kannst du dir seinen Song " Walking All Day" anhören, um dir das Warten ein wenig zu versüßen.