king karls modemethoden

Ab dem 28. März gewährt die Bundeskunsthalle in Bonn mit der Ausstellung „Karl Lagerfeld. Modemethoden“ einen Einblick ins Superhirn des Modegottes.

von i-D Team
|
26 März 2015, 12:30pm

Karl Lagerfelds Skizze für Studio Chanel Pre-Collection Spring / Summer 12

Man kann Karl Lagerfeld ohne Zweifel als Direktor des Modezirkus bezeichnen. Seine Karriere begann vor über 60 Jahren, als die meisten von uns noch nicht mal geborgen waren, und trotzdem sind seine Idee und Entwürfe immer am Puls der Zeit. Von der Generation 50+ bis zu den jungen Wilden à la Cara und Co: Alle wollen Karl! Neben seinen Kollektionen für Chanel und seiner eigenen Marke Karl Lagerfeld, ist er der kreative Kopf hinter Fendi, fotografiert unter anderem die Dior-Hommes-Kampagnen, schreibt Bücher und setzt mit seinen Shows politische Statements.  

Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt ab dem 28. März 126 Looks und zahlreiche Accessoires des Designers und erzählt auf diese Weise ein Kapitel der Modegeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Von seinem Beginn mit dem Gewinn des Preises des Internationalen Wollsekretariats 1954, über seine Zeit bei Balmain, Jean Patou und Chloe, bis hin zu seinem Start bei Fendi, der Gründung seines eigenen Labels und der Übernahme von Chanel 1983, zeigt die Ausstellung einen Überblick über das Schaffen des Modemachers. Karl, wir lieben dich! 

Karl Lagerfeld. Modemethoden ist von 28. März bis 13. September in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen. 

Chanel Ready-to-Wear Spring / Summer 11

Skizze von Karl Lagerfeld für Fendi Autumn / Winter 1979/1980 

Chloé by Karl Lagerfeld Spring / Summer 1973

Fendi Spring / Summer 12

Credits


Bilder via Bundeskunsthalle Bonn 

Tagged:
Fashion
Kultur
bonn
Ausstellung
Ankündigung
bundeskunsthalle