wandls debütalbum “it’s all good tho” ist so viel mehr als nur gut

Das junge Producertalent aus Wien hat uns im Interview verraten, was für ihn so süß wie Honig und die Hölle auf Erden ist.

|
07 Juni 2017, 1:50pm

Was mit einer Sammlung rauschender Aufnahmen auf seinem Smartphone angefangen hat, ist nun endlich in Form von Studioaufnahmen zu hören: Wandl hat letzte Woche sein Debütalbum It's All Good Tho veröffentlicht, in dem futuristischer HipHop auf musikalische Nerd-Elemente und soulige Bedroom-Vibes trifft. Der melodische Gesang in Kombination mit basslastigen Instrumentals und Effekten trägt dich garantiert in andere Sphären und lässt auch noch Platz zum Staunen: Die Instrumente hat der 22-jährige Produzent nämlich fast alle selbst eingespielt. Und weil der Künstler bekanntlich am besten über seine eigenen Lieder Bescheid weiß, haben wir ein paar Fragen aus den Songtiteln seines neuen Albums gebastelt. 

Auch auf i-D: Crack Ignaz und Wandl nehmen uns mit durch die Straßen Wiens

Window Color: Hast du schon jemals aus dem Fenster geschaut und etwas gesehen, was du lieber ganz schnell wieder vergessen wolltest? 
Nein, aber bei Alkoholmissbrauch oder Spinnen kann ich nicht hinsehen.

Honey Soldja: Was ist so süß wie Honig?
Menschen, die gerade aufgewacht sind.

Schulhof: Was ist deine beste und schlechteste Erinnerung an deine Schulzeit?
Hauen und gehaut werden.

Nothing: Was ist nichts?

Cola: Vanilla oder Cherry Coke?
Vanilla.

Blowin Smoke: Wann ist der richtige Moment für eine Zigarette?
Nach Essen, nach Sex.

Sweet Love: Wann ist Liebe bitter?
Wenn man keine zu geben hat.

Toast: Dein liebster Toastbelag?
Butter.

Gay: Ist Gender nur ein Konstrukt unserer Gesellschaft? 
يجب أن يشعر الجميع مثل ما يستطيع. ولكن أنا أكره كل الناس على حد سواء.

Fever: Was war dein verrücktester Fiebertraum?
Dieses Interview.

0800-333-TALK: Wann hast du zum letzten Mal mit einer Hotline telefoniert?
Letztens wollte ich von Trolli wissen, welche Geschmacksrichtungen die verschiedenen Farben der sauren Glühwürmchen darstellen.

Hell: Was ist die Hölle auf Erden?
In Angst leben.

It's all good tho: Wann hast du dir das letzte Mal gedacht, dass eigentlich alles OK ist?
Als Sebastian Kurz seine sieben Forderungen gestellt hat.

Drones: Was würdest du machen, wenn du dir die Welt einen Tag von oben anschauen könntest?
Tierdokumäßig Spannen.

Slept for days: Was ist das Beste am Schlafen?
Schnarchen.

Beatles (How I want you): Sollte man Menschen sagen, wie sie sein sollen?
Nein, aber man kann ihnen vielleicht spiegeln wie sie sind.

Häuser: Mit wem würdest du gerne mal um die Häuser ziehen?
Eric Andre, Helmut Qualtinger, Christoph Schlingensief.

@Wandl

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni
Fotos: Christian Stantchev