berliner designerin gewinnt den renommierten hyères-modepreis

Die UdK-Absolventin Gesine Försterling nimmt den Chloe-Preis mit zurück nach Deutschland.

|
Mai 2 2017, 12:35pm

Jérémie Leconte / CatwalkPictures

Dass es die Berliner Newcomer-Designerin Gesine Försterling weit bringen würde, wissen wir schon lange. Bereits vor zwei Jahren haben wir sie euch im Rahmen der Newcomer-Liste mit Berliner Designern, die ihr zukünftig im Auge behalten solltet, vorgestellt — und von ihrer Master-Kollektion „Work" waren wir bereits im letzten Jahr große Fans.

Umso mehr freut uns die Nachricht, dass die UdK-Absolventin für ihre Kollektion nun den mit 15.000 Euro datiereten Chloé-Preis des renommierten Hyères Fashion Festivals gewonnen hat. Das Festival fand vom 27. April bis 01. Mai in der historischen Villa de Noailles in Frankreich statt und ehrt jährlich Nachwuchstalente aus den Bereichen Mode und Fotografie.

Gesine Försterling war neben der Neuseeländerin Hermione Flynn eine von zwei Berliner Designerinnen, die es unter die Finalisten des internationalen Festivals für Mode und Fotografie geschafft hatten. „Der Look ist cool und chic — und die Tatsache, dass sie eine Men's-Kollektion designt hat, ist interessant, weil unsere Signatur auch immer etwas jungenhaftes hat", erklärte Geoffroy de La Bourdonnaye, CEO der Marke, die Wahl der Jury. „Wir sind wie eine Familie und freuen uns deshalb, sie in die Runde der Chloé-Gewinner aufzunehmen. Das ist erst der Anfang einer Beziehung, die für immer standhalten wird. Wir freuen uns darauf zu sehen, wohin sich die Zusammenarbeit entwickelt." 

Tatsächlich wäre Gesine Försterling nicht die erste Designerin, deren große Karriere auf dem Hyères-Festival begonnen hätte: Das beweisen Designer-Größen wie Viktor & Rolf und Roshi Porkar, die in der Vergangenheit ebenfalls auf dem Festival glänzten. Wir gratulieren Gesine Försterling von Herzen!

Credits


Text: Catherina Kaiser
Foto: Jérémie Leconte / CatwalkPictures