baz luhrmanns „the get down" lässt das new york der 70er wieder aufleben

„You don’t know what the fucking get down is?", fragt einer der Jungs im Trailer seinen ahnungslosen Freund. Wenn auch du keine Ahnung hast, sollte sich das bald ändern. Regisseur Baz Luhrmann lädt uns mit „The Get Down" zu einer Zeitreise ins New York...

von Lisa Leinen
|
08 Januar 2016, 9:05am

Screenshot von Youtube aus dem Video „The Get Down Sizzle - Netflix“ von Netflix

Man kann über den australischen Regisseur Baz Luhrmann denken, was man möchte, aber eines können auch die schärfsten Kritiker nicht verleugnen: er weiß, wie man Partys inszeniert. Irgendwo zwischen absoluter Ekstase und rauschendem Absturz lässt er auch in seinem neusten Werk seine Protagonisten wieder schweben und leben. „The Get Down" ist eine Hommage an das New York der 70er Jahre, an die Musik und an das Leben. 

Großer Teil davon sind natürlich Liebe, Sex, Freundschaft, Gewalt, Drogen. Alles schön verpackt als Musical-Drama-Serie. Wer jetzt allerdings sofort den Serien-Marathon einläuten möchte, der sei an dieser Stelle unschön ausgebremst. „The Get Down" läuft voraussichtlich erst Ende des Jahres an. Macht eigentlich nichts, den Trailer kann man sich nämlich ruhig immer wieder anschauen.

Credits


Text: Lisa Leinen 

Tagged:
Film
Netflix
Show
Baz Luhrmann
Serie
Kultur
The Get Down