'Decor Hardcore' sammelt deine verrücktesten Gedanken und gibt ihnen eine Plattform

Von Penis-Stuck bis Blumenpissoirs: Die schrägsten Internet-Schätze, die deiner blühenden Fantasie nicht mal im Traum einfallen würden.

von Juule Kay
|
18 Januar 2017, 11:55am

Falls du in den Weiten des Internets noch nicht über Decor Hardcore gestolpert sein solltest, so lass dir gesagt sein, dass du die nächsten Stunden wohl mit einem endlos langen Scrollen durch ihren Instagram-Account verbringen wirst. Was als Experiment begann, einzigartiges Design und verrückte Einrichtungsgegenständen zu sammeln, hat sich längst zu einer einflussreichen Plattform entwickelt, die Raum für einige der weltweit interessantesten Örtlichkeiten und Gegenstände gibt. Ihr Motiv? Einzigartigkeit zu inspirieren, Fantasien fassbar werden zu lassen und vor allem: Spaß zu haben. Wir wollten genauer wissen, was hinter dem Instagram-Account steckt und wie die Idee zu einer eigenen Merchandise-Kollektion entstand. 

Wie hat Decor Hardcore begonnen?
Es hat mit der reinen Begeisterung für die Bilder an sich angefangen. Ich glaube, dass jeder nach einem Weg sucht, um seine Fähigkeiten zu zeigen. Das waren einfach meine Entdeckungen, die ich einfach mit anderen teilen musste. 

Wo findest du sie und wonach suchst du genau?
eBay war die erste Anlaufstelle, bis sich meine Suche nach und nach auf Instagram und Google ausgeweitet hat. Mittlerweile nehme ich sogar Einsendungen an. Eigentlich habe ich eine Reihe von Kriterien, die von unerwartet, überraschend bis hin zu glücklichen Zufällen reichen, und das perfekte Bild letzten Endes ausmachen. Ich mag es, wenn ich eine Geschichte oder ein Rätsel hinter einem Bild entdecke. Die Inszenierung, die Atmosphäre und generell die Auswahl der Leute stehen für mich dabei im Vordergrund. 

Was ist dein bisher bester Fund?
Das ist wirklich ziemlich schwer zu beantworten. Ich habe einmal eine sehr spezielle, in der Sowjetunion produzierte Lampe auf eBay gefunden, die ich selbst als Fünfjährige hatte. Wahrscheinlich war das auch der Anfang von allem, weil ich mich daraufhin natürlich gefragt habe: Was gibt es da draußen noch?

Was machst du, wenn du nicht gerade das Internet nach Schätzen durchforstet?
Ich bin Grafikdesignerin und arbeite für verschiedene Modelabels. Ich kreiere Allover-Muster und Farbkonzepte, die für neue Kollektionen gebraucht werden.

„Hardcore is not for everybody" ziert die Beschreibung eures Instagram-Accounts. Für welche Sorte Mensch ist Decor Hardcore gedacht?
Für aufgeschlossene Menschen mit einem Sinn für Humor. Menschen, die sich selbst nicht zu ernst nehmen.  

Wenn du selbst ein bestimmtes Requisit designen könntest, welches wäre es?
Ein komplettes Schlafzimmer mit Bettdecken, Vorhängen und Tapete. Alles aus einem blumigen Allover-Muster, kombiniert mit geometrischen Formen. 

Wie kam es zu der Idee, eigene Merchandise-Produkte zu designen? 
Ich war schon immer ein großer Fan von Heavy Metal Band Merchandise. Mein Traum war es daher, ein davon inspiriertes Decor Hardcore-T-Shirt zu kreieren und es natürlich zu rocken! Die Cap mit dem Print „Emotional" steht für einen unserer bekanntesten Slogans: emotional furniture. Besonders Toiletten sind eine beliebte Kategorie, deshalb hatten wir auch kein Problem damit, uns für die Designs unserer Pins zu entscheiden—rosafarbene Toiletten sind immer eine gute Idee!

Was können wir in Zukunft von euch erwarten?
Große und kleine Dinge. Kollaborationen mit Künstlern, die wir entdeckt haben und an die wir glauben. Außerdem haben wir vor, ein Inneneinrichtungsgegenstände zu kreieren, Beratung anzubieten und die Welt erobern. Ihr könnt euch dieses Jahr auch auf unser erstes Buch freuen!

@decorhardcore

Credits


Text: Juule Kay
Fotos: Mody Al-Khufash

Tagged:
Fashion
Instagram
Internet
Youth
Kultur
Mode
Decor Hardcore
juule kay