Die nackte Traumwelt der Magdalena Wosinska

Das Paradies existiert – vor allem in Magdalenas Fotos.

|
21 April 2015, 10:05am

Wie schön wäre es, in einem Foto von Magdalena Wosinska zu leben. Es wäre ein Leben wie eine Schachtel Pralinen. Mal sind es Boote, dann ist es der Regenwald oder es sind tropische Inseln, Wasserfälle, Sonnenuntergänge oder Berge, die Hintergründe in ihren Selbstporträts sind Sehnsuchtsorte, für die man gerne seinen Schreibtisch eintauschen würde.


Auch auf i-D: Gurls Talk mit Adwoa Aboah


Die im US-Bundesstaat Arizona geborene Magda ist die letzten vier Jahre durch die Welt gereist und hat wunderschöne Bildkompositionen geschaffen, die sie in einer atemberaubenden Landschaft zeigen und in denen sie oft nackt posiert. In ihren Bildern verschmelzen körperliche und spirituelle Schönheit, wodurch ihre Arbeiten rein und zeitlos wirken. Wir trafen Magda, um mit ihr über die Bedeutung ihrer Bilder in Zeiten von Social-Media-Zensur und #FreeTheNipple zu sprechen.

Du warst segeln, oder? Wohin ging es und wie war es?
Segeln ist toll! Es ist eine der besten Fortbewegungsarten. Mit meinen vier besten Freundinnen bin ich in der Karibik von einer Insel zur nächsten gesegelt, von Antiqua bis Grenada. Ich bin so dankbar für diese Abenteuer, weil es so inspirierend ist, die Welt vom Meer aus zusehen.

Die Locations in deinen Fotos sind einfach umwerfend. Was war der schönste Ort, an dem du warst? Wo möchtest du wieder hin?
Einer meiner Lieblingsorte ist Island. Aber eigentlich habe ich überall Lieblingsorte, von Savannah im US-Bundesstaat Georgia bis zur italienischen Amalfiküste. Dorthin würde ich am liebsten zurück, um noch einmal auf dem Weg der Götter zuwandern. Es ist einfach der schönste Wanderweg, den ich jemals bestritten habe, mit alten Ruinen an schroffen Klippen.

Welche Fotografinnen inspirieren dich?
Ich vergöttere Hilary Walsh. Vivian Maier hat auch tolle Fotos gemacht.

Wenn du eine nackte oder teilweise nackte Frau fotografierst, ist dir ihre Nacktheit bewusst? Ist der Fakt, dass sie nackt ist, ein Thema?
Es ist nie ein wirkliches Problem, aber ich bin mir der Nacktheit sehr bewusst, weil ich möchte, dass sich die andere Person so wohl und selbstbewusst wie möglich fühlt.

Was machst du, damit sich eine Person in dieser Situation wohlfühlt?
Ich spreche mit ihr und versuche, mich in sie hineinzuversetzen. Ich zeige ihr, dass wir alle gleich sind. Kein Mensch ist besser als der andere. Jeder von uns muss seinen Job erledigen. Am wichtigsten ist vielleicht, dass ich sie wertschätze.

Was hältst du von Instagrams Zero-Nippel-Politik?
Ich habe mich einfach daran gewöhnt. Ich habe Angst davor, einen Hintern zu zeigen. Ist das nicht auch verboten oder habe ich etwa verpasst, Pofotos zu posten?

Hast du Angst, dass deine Fotos aus dem Kontext gerissen werden könnten und sich jemand deine Bilder der Nacktheit wegen anschaut?
Das ist schon passiert, jedoch weiß ich, wieso ich Nacktfotos mache. Für mich hat es nichts mit Effekthascherei oder "Sex sells" zu tun. Meine Fotos sind nicht vulgär und für den Schockmoment produziert. Ich möchte etwas Zeitloses schaffen und mit Nacktheit und einer simplen Pose in einer schönen Landschaft kann ich das erreichen. Es fühlt sich befreiend an. Mir sind engstirnige Leute oder eine negative Wahrnehmung von etwas so Reinem und Schönen egal. Vielleicht haben auch nur ein paar Leute von meiner Nacktheit Angst, was schade wäre, denn wir werden nackt geboren. Wie kann es dann falsch sein?

Woher nimmst du den Mut, um selbst in deinen Fotos zu posieren?
Weit und breit war kein anderer da und ich wollte keine Landschaften fotografieren.

Was hältst du von der Selfie-Generation? Hat sie oder wird sie einen negativen oder positiven Effekt auf die Gesellschaft haben?
Ich verfolge das nicht wirklich. Jeder hat eine Meinung, aber ich lebe die meiste Zeit in meiner eigenen Welt.

Wir haben über #FreeTheNipple in Island berichtet. Ist Island besonders progressiv was Feminismus angeht?
In Island habe ich einige der klügsten Menschen in meinem Leben getroffen. Ich denke schon, dass sie sehr offen sind. Am Anfang vielleicht etwas schüchtern, aber auf jeden Fall offen.

Was ist deiner Meinung nach das Schönste an einer Frau?
Ihr Lächeln, was das Äußere angeht, und ihr genialer Geist, was das Innere angeht.

@themagdalenaexperience