Anzeige

schau dir hier den ersten trailer zu roland emmerichs „stonewall“ an

In dem Film geht es um das politische Erwachen eines Schwulen nach der Polizeirazzia im Stonewall Inn im Juni 1969, die zum historischen Aufstand in der Christopher Street führte.

von i-D Staff
|
07 August 2015, 8:06am

Der erste Trailer des mit Spannung erwarteten Films des deutschen Regisseurs Roland Emmerich über den Wendepunkt in der Geschichte der LGBT-Bewegung in der New Yorker Christopher Street wurde veröffentlicht. Am Anfang sind Bilder der Frauenbewegung und der schwarzen Bürgerrechtsbewegung zu sehen und die zweite Antrittsrede von US-Präsident Obama ist zu hören und bettet die Schwulenbewegung in die breitere Geschichte der amerikanischen Bürgerrechtsbewegungen neben Seneca Falls (der ersten Versammlungen von Frauenrechtlerinnen) und Selma (der Start des Marsches für das Wahlrecht für Schwarze) ein

Stonewall: Where Pride Began erzählt die fiktionale Geschichte von Danny, einem weißen Schwulen, der nach New York zieht und sein politisches Erwachen erlebt, als er im Juni 1969 die Brutalität der Polizei bei den gewalttätigen Razzien in der Schwulenbar Stonewall Inn miterlebt. Gegen die Razzien entwickelten sich die historischen Schwulenrechtsmärsche und der erste CSD, der Christopher Street Gay Liberation Day im Jahr 1970.

Einige Teile der LGBTQ-Community kritisieren den Trailer dafür, dass er sich zu sehr auf weiße Schwule konzentriert und dass scheinbar Transsexuelle, Schwarze und Lesben, die integraler Bestandteil des Aufstandes waren - wie Marsha P. Johnson und Sylvia Rivera -, nicht vorkommen und riefen bereits zum Boykott des Filmes auf. Hoffentlich wird der ganze Film, der von Independence Day und Godzilla Regisseur Roland Emmerich stammt und Ende September in den USA anläuft, nicht die Vielfalt der Stonewall-Aktivisten ignorieren.

Credits


Fotos: Courtesy of Roadside Attractions