​wie man body-shamer enttarnt – in vier einfachen schritten

Sie müssen nicht immer männlich sein. Die Amerikanerin Sara Petty möchte, dass Frauen solidarischer miteinander umgehen.

|
März 21 2016, 9:25am

Eine neue Woche und wieder eine neue Meldung über Body-Shamer, die anderen Leuten vorschreiben wollen, was sie tragen können und was nicht. Die Amerikanerin Sara Petty hatte am Wochenende genug davon, dass Frauen andere Frauen wegen deren Gewichts attackieren und hat via Social Media eine Art Guide veröffentlicht, um die Body-Shamerinnen zu enttarnen. Sie stellte gemeine Tweets wie „Wenn du über 90 Kilo wiegst, trage keine Leggings" oder „Du wiegst über 90 Kilo und besitzt die Dreistigkeit, ein Crop-Top zu tragen" online und daneben Fotos von sich, wie sie besagte Leggings und ein Crop Top trägt und beweist einmal mehr, dass Frauen das tragen können, was auch immer sie tragen wollen, egal wie viel sie wiegen und wie gut sie in Form sind.

„Wir müssen uns als Frauen schon genügend wehren, wir sollten uns nicht auch noch untereinander fertigmachen", sagte sie der Huffington Post. „Außerdem hoffe ich, dass Mädchen lernen können, dass ihr Gewicht auf der Waage nichts mit ihrer Persönlichkeit zu tun hat und dass sie begreifen, dass keine Zahl, ob nun niedrig oder hoch diktiert, besagt, ob sie sich schön fühlen dürfen. Wahrscheinlich wird es Body-Shaming immer geben, aber durch meine Post hoffe ich, dass wenigstens ein paar Frauen sich schön fühlen können". Lasst euch das endlich eine Lehre sein.  

Credits


Fotos: via Twitter