em fords social-media-kampagne #youlookdisgusting geht gegen hater und falsche schönheitsideale vor

Das YouTube-Video der Modebloggerin wurde bereits über acht Millionen Mal angeschaut.

von Tish Weinstock
|
13 Juli 2015, 8:50am

Vor drei Monaten fing die Beauty-Bloggerin Em Ford, die unter dem Pseudonym My Pale Skin schreibt und die schon ihr ganzes Leben unter Akne leidet, damit an, Bilder von sich ohne Make-up zu posten. Seitdem haben über 100.000 Leute teilweise sehr negative Kommentare über die Art und Weise, wie sie aussieht, hinterlassen, die von „Was zur Hölle ist falsch mit der?" bis zu „Ihh", „Ekelhaft", „Schrecklich" und sogar „Verdammt hässlich" reichen. Ganz im Gegenteil zu den Kommentaren, die sie erhalten hat, als sie geschminkt zu sehen war: „Du bist so schön" und „Du siehst fantastisch aus". Em Ford war fest entschlossen, die psychischen Effekte von Cyber-Mobbing und die unrealistischen Schönheitsideale, an der uns Frauen die ganze Welt misst, offenzulegen. Deshalb drehte Em ein Video von sich selbst. Sie steht ungeschminkt vor der Kamera und nach und nach erscheinen die schrecklichen Kommentare. Am Ende des Videos richtet sie einen leidenschaftlichen Appell an alle Frauen, sich zusammenzuschließen und sich an der Diskussion unter dem Hashtag #YouLookDisgusting zu beteiligen. Mittlerweile wurde das Video über acht Millionen Mal angeschaut und der Hashtag ist immer noch in den weltweiten Hashtag-Trends. Gegenüber People sagte sie: „Einem Problem, dem sich heute viele ausgesetzt sehen, ist, dass wir überall irreführenden Darstellungen von perfekter Schönheit ausgesetzt sind und dass wir diese unrealistischen Schönheitsideale als Messlatte akzeptieren. Da kann man leicht das Wichtigste vergessen: Dass jeder schön ist." Und wie Recht sie hat. 

Tagged:
blogger
Bloggen
em ford
you look disgusting