kostas murkudis im museum für moderne kunst frankfurt am main

„Die Kunst hat mich mein Leben lang begleitet, sie ist Teil meines Lebens, Teil meiner Neugier.“ - Wie Mode im Museumskontext funktioniert zeigt noch bis Februar die Ausstellung „Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK“ im Museum für moderne Kunst...

von Alexandra Bondi de Antoni
|
17 November 2015, 10:25am

Kostas Murkudis in Zusammenarbeit mit Carsten Nicolai, Film Still: Modenschau im MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, 2010; Foto/photo: © MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main / Renato Ribeiro Alves

Nachdem wir euch letzte Woche die aktuelle Ausstellung im Städel in Frankfurt am Main vorgestellt haben, schauen wir heute wieder auf die Börsenstadt, genauer gesagt ins Museum für Moderne Kunst. Noch bis Februar gibt es hier Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK zu sehen. Jedem Modeliebhaber wird Kostad Murkudis sicherlich ein Begriff sein. Der in Dresden geborene Designer steht mit seinen Designs für die Verbindung zwischen Mode und Kunst, präsentiert seine Kollektionen nicht in den klassischen Formaten und produziert nicht für die Masse. Neben seinen eigenen Projekten war er in den letzten Jahren als Creative Director und Berater für Labels wie Balenciaga, Pringle of Scotland, Closed und Ter et Bantine tätig.

Schon 2011 arbeitete er mit dem Museum zusammen und organisierte gemeinsam mit dem Künstler Carsten Nicolai eine multimediale Modenschau seiner Summer/Spring 2011-Kollektion. Für seine zweite Kollaboration mit dem MMK setzt er seine Kreationen in Verbindung zu den schon vorhandenen Werken im Museum. Am Ausstellungsdesign arbeitete er mit Nicolai und dem Architekten Aaron Werbick. 

„Nachdem wir schon 2010 bei der Ausstellung ‚Not in Fashion' im MMK 1 in einer spektakulären Modenschau der Spring/Summer Kollektion 2011 mit Kostas Murkudis zusammengearbeitet haben, schenkte er dem Museum drei vollständige Kollektionen aus den Jahren 2010 bis 2012. Diese umfangreiche Künstlerschenkung war der Ausgangspunkt für die aktuelle Ausstellung. Mit dieser Präsentation möchten wir einen neuen Blick auf die Sammlung des MMK ermöglichen und zugleich unseren programmatischen Ansatz auf Grenzbereiche der aktuellen Kunst zu blicken - in diesem Fall Kunst und Mode - fortsetzen und erweitern", sagt die Direktorin des MMK Dr. Susanne Gaensheimer über die Zusammenarbeit. 

Die Beschäftigung mit Mode wird dann spannend, wenn diese aus dem Konsumgedanken gelöst wird und in neue Kontexte gesetzt wird. Wie kann man Mode und visuelle Kunst verbinden? Welche Verbindungen entstehen organisch? Wie kann die Mode Kunst beeinflussen und umgekehrt? Welche Rolle spielt Klang? Wir werden dir hier keine Antworten auf diese Fragen geben, sondern wollen, dass du dir die Ausstellung am besten einfach selber anschaust und dir deine eigenen Gedanken zu dem Thema machst. 

Tuchfühlung - Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK ist noch bis zum 14. Februar 2016 zu sehen. 

mmk-frankfurt.de

Polaroid-Scarf-Dress, Foto: © Jork Weismann / Kostas Murkudis

Frühjahr-/Sommerkollektion 2014, Eine Hommage an Franz Erhard Walther, Foto: © Jonas Lindstroem / Kostas Murkudis 


Polaroid der S/S 2001 Kollektion, Foto: Kostas Murkudis

Tagged:
News
Fashion
museum
Kultur
Ausstellung
fashion news
frankfurth am main
kostas murkudis
museum für moderne kunst frankfurt am main