rombaut s/s 17: bernie-sanders-schuhe und eine präsentation in einer pariser schwulensauna

Vor ein paar Wochen präsentierte das Label Rombaut seine neue Kollektion im Zuge einer rauschenden Party in der Sun City Sauna in Paris. Heute könnt ihr euch auf i-D den Mix, den Antonio Mingot extra für dieses Event zusammengestellt hat, anhören und...

|
Juli 18 2016, 1:26pm

Die Männerwoche in Paris liegt mittlerweile schon eine Weile zurück. Eine Party, an die wir aber immer noch gerne mit einem Grinsen im Gesicht zurückdenken, ist die der belgischen Schuhmarke Rombaut und des Berliner Trust Ltd. Einen Abend lang wurde in einer Schwulensauna im Herzen von Paris Matcha-Vodka-Cocktails geschlürft, geschwitzt und die Models in In-Trust-We-Trust-Schürzen und der neuen Kollektion bestaunt. Gegen das graue Wetter vor dem Fenster präsentieren wir dir heute den exklusiven Mix, den Antonio Mingot für den Abend zusammengestellt hat, und haben uns von Mats Rombaut erklären lassen, was es mit dem Bernie-Sanders-Schuh auf sich hat und warum die Zusammenarbeit mit Trust Ltd. so viel Sinn gemacht hat. 

Warum hast du mit Trust zusammengearbeitet?
Ich kenne die Leute, die hinter Trust stehen, schon seit 2015. Seitdem haben wir nach Wegen gesucht, um zusammenzuarbeiten. Die Zusammenarbeit sollte sich aber ungezwungen anfühlen. Wir teilen dieselben Ansichten über Kreativität und Kollaborationen und dachten uns dann, dass wir ein Event planen sollten, bei dem die Party im Vordergrund steht. Wir haben uns erst am Tag der Veranstaltung persönlich kennengelernt. Daher ist der Titel „In Trust We Trust" eine Anspielung auf das blinde Vertrauen, das in dem Projekt steckt.

Warum habt ihr die Party in einer Schwulensauna veranstaltet?
Uns allen war wichtig, dass es ein Ort ist, an dem sich die Leute entspannen können und locker sind. Also das genaue Gegenteil zu den ganzen Fashion-Week-Partys. Vor schwulen Dating-Apps war die Schwulensauna ein privater Ort, an dem Männer nicht nur Sex hatten, sondern auch einen safe space vorfanden, um sich zu treffen und zu diskutieren. Die Architektur dieser Saunen ist so ausgelegt, dass sich die Leute auf angenehme Art und Weise näherkommen können. Leider schließen immer mehr, weil sich die Diskussionen und der Sex ins Internet verlagern. Das Event sollte Intimität und Offline-Erfahrungen vermitteln.

Wie wichtig war dir die musikalische Untermalung? 
Für mich ist die Beziehung zwischen Musik und Mode sehr eng, wobei mir Musik wichtiger ist als Mode. Ich arbeite gerade auch an eigenen Musikprojekten. Für diese Kollaboration haben mit dem Berlin Community Radio und Antonio Mingot zusammengearbeitet, weil ich seine Arbeit liebe. Er versteht unseren Ansatz und welchen Vibe wir suchen.

In der neuen Kollektion gibt es einen Schuh, auf dem das Gesicht von Bernie Sanders zu sehen ist. Was hat es damit auf sich?
Ich bin ein Fan von Bernie Sanders, seitdem er seine Kandidatur bekannt gegeben hat. Er ist eine wahre Inspiration. Ich bin besessen vom US-Präsidentschaftswahlkampf, weil er einen großen Einfluss auf den Rest der Welt hat. Endlich gibt es mal einen Kandidaten, an dessen Werte ich glauben kann, einer, der ehrlich ist und die Welt zu einem besseren Ort machen möchte. Er ist Utopist, aber gleichzeitig auch sehr realistisch. Und das möchte Rombaut auch sein. Ich möchte etwas machen, das über die bloße Ästhetik hinausgeht, etwas, das eine Bedeutung hat und an das, die Leute glauben können.

.

rombaut.com

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni 
Fotos: Quentin Saunier