Anzeige

@merkellooks zeigt die besten looks der kanzlerin

Was die Amerikanerin Alana Johnson dazu inspiriert hat, erklärt sie uns im Interview.

von Catherina Kaiser
|
10 März 2017, 8:45am

Instagram/ @merkellooks

Merkel im hippen Karo-Blazer und Clinton mit Hornbrille: Auf den Instagram-Accounts @hillarylooks und @merkellooks teilt die Amerikanerin Alana Johnson regelmäßig seltene Fotos aus den Leben der US-Politikerin und Beinah-Präsidentin Hillary Clinton und Kanzlerin Angela Merkel — und erweitert damit unseren Blick auf zwei der wohl mächtigsten Frauen dieser Welt. Damit scheint sie einen Nerv getroffen zu haben: Über 20.000 Menschen folgen den Accounts der Künstlerin, die im Offline-Leben als Bibliothekarin in Los Angeles arbeitet. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, wie das Projekt entstanden ist, warum ihre Fotoreihe so beliebt ist — und was sie selbst an Clinton und Merkel fasziniert.

Wie bist du auf die Idee zu Hillary Looks und Merkel Looks gekommen?
Seit ich neun Jahre alt bin, verfolge ich Hillary Clintons Arbeit — ich habe sie 1992 sogar einmal kurz in meiner Heimatstadt getroffen und bin seither fasziniert von ihr. Aktuell arbeite ich als Bibliothekarin in einer öffentlichen Kinder-Bibliothek in Lisa Angeles. Hillary Looks ist entstanden, als im Juni letzen Jahres plötzlich am Guillain-Barre Syndrom erkrankt bin. Ich war fast komplett gelähmt und habe drei Monate im Krankenhaus verbracht. Das war wirklich nervig, weil ich geplant hatte, für Clintons Kampagne zu arbeiten. Durch meine Krankheit habe ich mir etwas anderes, produktives gesucht. Mein Mann ist Künstler — das hatte bestimmt auch einen Einfluss. Beide Accounts sind sehr persönliche Projekte für mich.

Warum glaubst du, sind die Accounts so beliebt?
Wir sehen immer die selben schrecklichen Bilder in den Nachrichten — unvorteilhafte Perspektiven unter Podiums, ausgestreckte Zeigefinger — all diesen langweiligen Mist. Ich glaube, dass es viele Menschen glücklich macht, Politiker normal zu sehen: Wie sie zur Arbeit gehen, Urlaub machen, was auch immer tun, was Menschen so tun. Für mich ist Hillary Looks trotz der großen Followerzahl aber kein Erfolg, weil sie die Wahl letztendlich verloren hat. Es war trotzdem eine schöne Erfahrung, weil so viele Menschen mit verschiedensten Gründen von den Bildern angezogen wurden. Ich habe über die Accounts so viele wundervolle Menschen getroffen und einige sind so sogar gute Freunde von mir geworden.

Viele der Fotos von Merkel sind kaum bekannt. Wo findest du diese Aufnahmen?
Die Fotos finde ich auf ganz unterschiedlichen Seiten: Ich durchkämme geduldig tausende Aufnahmen und speichere die, die ich interessant finde. Die Fotos von Clinton zu finden, war einfacher für mich, weil ich so vertraut mit ihr bin. Der Merkel-Account ist wirklich eine Herausforderung, weil ich ich kein Wort Deutsch spreche. Das bedeutet nicht, dass ich mich nicht Merkels Politik auseinander gesetzt habe, aber mein Fokus liegt schon auf der US-Politik, damit hat man im Moment ja Genug zu tun.

Siehst du Clinton und Merkel als Stilikonen? Liegt der Fokus überhaupt auf der Mode?
Nein, für mich geht es in beiden Accounts primär nicht um Mode und ich versuche keine Stil-Ikonen aus Clinton und Merkel zu machen. Für mich geht es mehr um ihre Arbeit, als um alles andere. Was mich an Merkel besonders fasziniert, ist wie ausdrucksreich sie sein darf. Ich meine: Schau dir mal ihre Gesichtsausdrücke an! Ihre Haarschnitte, ihre Haltung! Für mächtige Frauen in den USA gibt es definitiv andere, verstaubtere Verhaltensnormen. Indirekt habe ich versucht, das in Hillary Looks zu brechen.

Hast du ein Lieblingsfoto von Angela Merkel?
Ich liebe die Fotos, die sie gemeinsam mit Clinton zeigen. Jedes Mal, wenn sie sich treffen, strahlen sie und oftmals sprechen sie sogar ab, was ihre Outfits angeht. Davon will ich definitiv noch mehr Fotos posten.

Für welchen Anlass eignet sich ein von Merkel inspirierter Look am besten?
Jeder Anlass, bei dem du von einer Gruppe von Männern umringt bist, die dich übergehen. Verschränk deine Arme, roll mit den Augen (und lass sie stehen — so mache ich das jedenfalls). 

Credits


Text: Catherina Kaiser
Bild: Screenshot von Instagram/ @merkellooks