Phoebe Philo lanciert ihr eigenes Modelabel

Nach einer dreijährigen Pause feiert die Designerin ihr Comeback. Wir erzählen euch, was bis jetzt darüber bekannt ist.

von Mahoro Seward
|
13 Juli 2021, 10:59am

Photo by Bertrand Rindoff Petroff/Getty Images

Der Fußball ist zwar doch nicht nach Hause gekommen, aber Modefans dürfte diese Nachricht noch viel mehr begeistern: Phoebe Philo ist zurück. Lange hat die Designerin die Mode mit ihren strengen und minimalistischen Entwürfen wie keine andere geprägt, bevor sie 2018 die kreative Leitung bei Celine aufgab. Während ihrer dreijährigen Pause gab es immer wieder Gerüchte über eine Rückkehr, mal als Creative Director bei Burberry, Alaïa und Chanel. Nach zehn Jahren bei Celine und fünf Jahren an der Spitze von Chloé wird sie nun allerdings unter ihrem eigenen Namen kreieren und ein gleichnamiges, unabhängiges Label in London gründen, das sich auf “Kleidung und Accessoires mit außergewöhnlicher Qualität" konzentriert. 

“Zurück in meinem Studio zu sein und zu entwerfen ist aufregend und unglaublich erfüllend", erklärt die britische Designerin in einem Statement. "Ich freue mich, wieder im Kontakt mit meinem Publikum zu sein. Unabhängig zu sein und ganz nach meinen eigenen Bedingungen und Vorstellungen zu arbeiten, ist für mich von großer Bedeutung."

Obwohl Phoebe nun ihr eigenes Label gegründet hat, wird sie in der Zukunft weiterhin von ihren alten Celine Bossen bei LVMH unterstützt, die eine Minderheitsbeteiligung an dem Label halten werden. Die britische Modemacherin hatte das Pariser Haus in den Jahren als Chefdesignerin zu einer der einflussreichsten Marken gemacht, daher ist es kaum verwunderlich, dass sie ihr lang erwartetes Comeback unterstützen. Auch Phoebe erklärt, sie habe „eine sehr konstruktive und kreative Arbeitsbeziehung" mit dem Team des französischen Luxuskonzerns LVMH. „Ich habe es sehr geschätzt, neue Ideen mit Bernard und Delphine Arnault zu diskutieren, und ich freue mich, dieses Abenteuer mit ihrer Unterstützung anzugehen."

Die Nachricht, dass eine der beliebtesten Designerinnen zurück in die Modewelt kehrt, bringt viel Vorfreude und hohe Erwartungen mit sich. Während die Britin bei Celine für ihre zeitlosen Looks und raffinierten Schnitte bekannt war, mischte sie Chloé vor allem durch Chiffon-Kleider und Party-Girl-Sexiness auf. Jetzt müssen wir uns wohl noch etwas gedulden, bis wir näheres über ihre eigenen Designs erfahren werden. Bekannt ist, dass Phoebe mit ihrem Label bewusst gegen die Schnelllebigkeit der Branche arbeiten möchte und sich auf langlebige Kollektionen konzentrieren will. Genauere Details, so heißt es, werden Anfang 2022 veröffentlicht. Vanessa Friedman schrieb in einem Beitrag für die The New York Times: „Es wäre bestimmt ein Fehler anzunehmen, dass Frau Philos Rückkehr zur Mode so aussehen wird wie ihre Vergangenheit." 

Bis jetzt kennen wir nicht viel mehr als das neue Logo der Designerin, ihr Name in fetten serifenartigen Großbuchstaben. Zugegeben, die Schriftart eines Logos zu analysieren erscheint uns eigentlich als eher unnötig, allerdings befinden wir uns in einer Zeit, in der Rebranding allgegenwärtig ist. Saint Laurent und Balenciaga haben diesen Trend ausgelöst, Marken wie Burberry, Berluti und The Kooples folgten bald darauf.

Seit Phoebes Weggang bei Celine wurde oft die Frage gestellt, wer denn nun ihre loyalen, kauffreudigen Fans mit den femininen und modernen Entwürfen versorgt, für die sie bekannt geworden ist. Oft wurden ehemalige Schüler von Philo wie Peter Do, Rokh und Daniel Lees Bottega Veneta genannt. Auch Labels wie Proenza Schouler und The Row sind für ihre diskrete Vision von Luxus bekannt. Jetzt haben wir allerdings endlich eine Antwort gefunden, mit der wir wirklich zufrieden sind: Phoebe Philo wird in ihre eigenen Fußstapfen treten. 

Tagged:
Phoebe Philo