Photos courtesy of Sojin Oh

Diese Künstlerin kreiert surreale Glasnägel für Hunter Schafer und Grimes

Sojin Oh's überirdische Maniküre besteht aus Objekten wie Muscheln, Schlangenhaut und Glas.

von Zoë Kendall
|
18 Mai 2022, 1:26pm

Photos courtesy of Sojin Oh

Ein Trend, der uns dieses Frühjahr auf dem Laufsteg ganz besonders aufgefallen ist, ist Glas in sämtlichen Formen. Designerinnen wie Maryam Nassir Zadeh und Brooke Callahan haben Muranoglas eine völlig neue Bedeutung verliehen, indem sie Ringe und anderen Schmuck aus dem ungewöhnlichen Material präsentierten. Aus der letzten Zusammenarbeit von Coperni mit Heven ist außerdem die „Coperni Swipe“ aus Glas entstanden, die sowohl auf den roten Teppichen und im Netz zum Phänomen geworden ist. 

Nachdem uns Heven also davon überzeugt hat, zerbrechliche Handtaschen zu kaufen, geht die Künstlerin Sojin Oh sogar noch einen Schritt weiter und bietet eine Maniküre mit Glaselementen an. Die in Los Angeles lebende Designerin ist der Mastermind hinter viralen Trends wie den Wassertropfen-Nägeln oder den gläsernen Nägeln von Hunter Schafer bei der Met Gala.

„Ich hatte schon immer eine Obsession für Glas, weil ich es liebe, wie sich das Licht darin bricht“, erzählt uns Sojin. Sogar ihr Name heißt auf Koreanisch „scheinendes Juwel“. Sojin ist in Südkorea geboren und aufgewachsen, während ihre Eltern früher Tag und Nacht arbeiteten, hat sie versucht ihrer Kreativität durch „Schreiben, Zeichnen, Tanzen und das Verlieren in Tagträumen“ freien Lauf zu lassen. Den Rest ihrer Freizeit verbrachte Sojin in der Natur, wo sie stundenlang Wasserfälle oder Tiere bei der Nahrungssuche beobachtete. Als wir sie nach ihren glücklichsten Kindheitserinnerungen fragen, erzählt sie uns vom Austernfang in der Brandung mit ihren Eltern.

Mit gerade einmal 15 Jahren wanderte Sojin allein nach Amerika aus und begann ihre Karriere in der Modeindustrie aufzubauen. Sieben Jahre lang arbeitete sie in Los Angeles in PR Agenturen für Brand wie American Apparel und Yeezy, bis sie sich schließlich nach einem ruhigeren Leben in der Natur sehnte. Als kündigte sie ihren Job und schrieb sich an einer Kosmetikschule ein. "Mir wurde damals klar, dass meine Kreativität nicht in die Massenmode gehört. Ich hatte das Bedürfnis, mit meinen Händen zu arbeiten und etwas zu gestalten.“

Die Entscheidung, ihr Leben dem Nageldesign zu widmen, entstand durch Sojins Liebe zum Händelesen und ihre Faszination darüber, wieviel unsere Hände über uns und unsere Persönlichkeit verraten. Sojin beschäftigt sich deshalb viel mit den Ursprüngen der Nagelkunst, die 3000 v. Chr. entstanden ist „und damals viel luxuriöser und individueller war als heutzutage.“ Deshalb versucht Sojin ihre Arbeit so persönlich und individuell wie möglich zu gestalten und bei ihren Designs mit ungewöhnlichen Materialien wie Glas, Muscheln oder sogar Schlangenhaut zu arbeiten.

Während ihrer Ausbildung zur Kosmetikerin, lernte Sojin nebenher auch das Tauchen, weshalb sie sich bei ihren Nageldesigns von Anfang an durch die Unterwasserwelt des Meeres inspirieren ließ. Mit der Zeit sind deshalb auch diamantbesetzte Seesterne, aquarellierte Meeresschnecken, Perlenapplikationen und Wassertropfen-Nägel zu ihrem Markenzeichen geworden. „Mir gefällt es, mit natürlichen Materialien zu arbeiten und Nägel so realistisch wie möglich aussehen zu lassen, I like it when nails simply look wet.“

Sojins Arbeiten sind allerdings nicht nur durch die Natur inspiriert, sondern entstehen auch aus Materialien wie Moos, Vulkangestein und Schlangenhaut, die Sojin auf ihren Streifzügen sammelt. Besonders bekannt geworden ist sie für ihre „mermaid nails”, die sie aus Fundstücken wie Austernschalen fertigt. Während ihres letzten Urlaubs in Mexiko entdeckte Sojin auf der Suche nach neuen Materialien - zwischen Muscheln und Algen - etwas weichgespültes, gebrochenes Glas von einer Sodaflaschen - so entstand die Idee, mit Glas zu arbeiten und eine Maniküre im Mosaikstil zu entwickeln.

Sojins surreale Glasnägel haben es in den letzten Monaten an die Fingerspitzen von Billie Eilish, Kim Kardashian, Kylie Jenner und Lil Nas X geschafft. Auch in Grimes futuristischen Video zu „Shinagami Eyes“ können wir Sojins Nageldesign bewundern, ebenso bei Hunter Schafers Sci-Fi-Prada-Look bei ihrem Met-Gala-Auftitt. Als wir Sojin abschließend fragen, ob sie ein Lieblingsdesign hat erzählt sie uns, wie sie neulich die Nägel ihrer Freundin Shygirl für ein Konzert mit Glasperlen geschmückt hat. „Ich war geschockt, als ich all die Lichter sah, die von ihren Händen reflektiert wurden. Es sah aus wie eine Galaxie aus Sternen.“

Für mehr Fashion News folgt i-D auf Instagram und TikTok.

Tagged:
Fashion
nails
nail art