Fotos: Letizia Guel

Mein Jahr in Fotos ... mit Letizia Guel

"Berlin macht es dir nicht immer einfach, vor allem dann, wenn du fast ganz alleine hier ankommst."

von Juule Kay
|
28 Dezember 2019, 12:47pm

Fotos: Letizia Guel

Schaust du dir die Fotografie von Letizia Guel an, kannst du sie nicht zurückhalten, diese Melancholie. Sie schleicht sich langsam an, wartet kurz ab, um dich dann mit voller Wucht zu überrollen. Es sind die alltäglichen Dinge, die die gebürtige Spanierin interessieren: Eine Unterhose, die im Wind weht. Ihre verschlafene Freundin am Morgen. Ein verlassenes Gebäude, das nur so vor Einsamkeit strotzt. Alles Momente, die wir selbst jeden Tag erleben, aber nicht unbedingt als etwas Besonders wahrnehmen. Sie sind so vergänglich, dass es allein beim Anschauen ein bisschen weh tut. "Du kreierst Momente, Gefühle, Eindrücke, die viel zu schnell verschwinden", erklärt Letizia. "Und plötzlich ist das Jahr vorbei."

Doch bevor ein neues Jahrzehnt beginnt, erzählt uns die junge Fotografin von ihrem ganz persönlichen 2019, ihren Reisen und all den besonderen Augenblicken dazwischen.

letizia-guel-berlin
Foto: Letizia Guel

Mein Jahr hat mit diesen Fotos begonnen. Das war in Almería, Spanien, meine Heimatstadt. Ich mag es, die einfachen Dinge um mich herum abzubilden. Entscheidend ist die Art, wie du sie ansiehst: das kann sie schön machen oder eben auch nicht. Es ist unglaublich, wie die Natur dich überraschen kann mit all ihren unterschiedlichen Formen und Farben.

letitzia-guel-berlin
Foto: Letizia Guel

Berlin macht es dir nicht immer einfach, vor allem dann, wenn du fast ganz alleine hier ankommst. Dieses Bild zeigt den Verfall, den du in Kreuzberg finden kannst. Irgendwie erinnert es mich an Einsamkeit, du fühlst sie richtig.

letizia-guel-fotos
Foto: Letizia Guel
1577362797179-letizia-guel-lover
Foto: Letizia Guel

In diesem lange, kalten Winter trat sie plötzlich in mein Leben, seitdem sind wir unzertrennlich. Ich glaube, diese beiden Fotos brauchen keine Worte. Ich liebe sie und ich liebe es, jeden einzelnen Moment Fotos von ihr zu machen.

LETIZIA-GUEL-HUNGARY
Foto: Letizia Guel

Ungarn war einer der überraschendsten Orte dieses Jahr. Ich habe dort Bilder von der Kultur, den Leuten und der osteuropäischen Identität gemacht. Ich habe bis jetzt noch keines der Fotos gezeigt, aber das ist eines davon. Es entstand in einem kleinen Dorf mit weniger als 100 Einwohnern. Ich hätte nicht gedacht, dass ich dort ein Auto mit einem Autobot-Logo finde.

-letizia-guel-photography
Foto: Letizia Guel

Ich erinnere mich noch so gut an diesem Tag. Meine Freunde und ich wollten eine Geschichte in einem Feld filmen. Ich glaube, es war der kälteste Tag des Jahres (die Kälte und ich sind alles andere als Freunde). Ich habe Joel nackt bei minus drei Grad im Schneeregen fotografiert. Ich mag es, wenn du deine Ideen und deine Umgebung zum Leben erweckst. Zuhause hat er eine heiße Dusche genommen und sich auf den Boden gelegt. Und genau in dem Moment entstand das beste Foto.

1577363187029-letizia-guel-spain
Foto: Letizia Guel
1577363288635-8
Foto: Letizia Guel
1577364439724-Bildschirmfoto-2019-12-26-um-132917
Foto: Letizia Guel

Dieses Jahr habe ich mehrere Storys und Kampagnen fotografiert. Wenn ich mich nun für ein Foto davon entscheiden müsste, habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung für welches. Diese drei Bilder haben keinen Bezug zueinander. Oder vielleicht doch. Hinter meiner Fotografie steckt immer die Motivation, kritische Ansichten dieser Gesellschaft zu zeigen.

letizia-guel-fotografin
Foto: Letizia Guel

Jeden Sommer versuche ich, nach Hause zu fahren. Es ist ruhiger Ort, der es mir sehr einfach macht, eins mit der Natur zu werden und mich ein wenig abzuschotten. Meine Familie und meine Freunde zu sehen, die Sonne und das Meer. Dieses Foto ist an einem der Strände in Cabo de Gata entstanden. Ich erinnere mich aus meiner Kindheit an all die Abenteuer, die ich hier erlebt habe. Als ich das Foto diesen Sommer gemacht habe, trug ich eine Sonnenbrille. Die Landschaft sah so wunderschön aus, fast so als wäre ich in einem Film. Also habe ich die Brille abgesetzt und ein Bild mit meiner analogen Kamera durch die Gläser gemacht.

1577365883690-11
Foto: Letizia Guel

Ich liebe es, mich mit meinen Freunden zurückzuziehen, Erinnerungen zu erschaffen. Diesen Sommer sind wir ständig mit dem Fahrrad zum Treptower Park gefahren, um uns ins Gras fallen zu lassen oder kurz ins Wasser zu springen.

1577365947122-12
Foto: Letizia Guel

Wenn ich diese kleine flüchtige Linie sehe, denke ich an all die Reisen, die ich dieses Jahr gemacht habe. Irgendwie sind sie so schnell verschwunden. Du kreierst Momente, Gefühle, Eindrücke, die viel zu schnell verschwinden. Und plötzlich ist das Jahr vorbei.

@letiziaguel

Tagged:
Berlin
Newcomer
Kultur