40 Quick Fire Questions an das Model des Jahres Cara Delevingne

Cara Delevingne wurde vom britischen Modeverband zum Model des Jahres gekürt. Für uns Anlass genug, dem 22-jährigen Model eine Schnellfeuerrunde an Fragen zu stellen.

von Hanna Hanra
|
08 Dezember 2014, 6:11pm

Photography Tyrone LeBon

Hallo Cara, was machst du gerade?
Ich versuche zu schlafen.

Was ist dein Lieblingsort?
Mein Bett.

Was ist dein Lieblingsessen?
Alles mit Fleisch oder Käse. Käsesteak wäre ideal.

Wie reist du?
Schnell und hoch.

Stonewashed oder Batik?
Batik natürlich.

Ohne oder mit Muster?
Beides. Hängt von meiner Stimmung ab, aber allgemein ohne Muster, weil meine Persönlichkeit viele Facetten hat. Wenn mir langweilig ist, dann kommen auch mal Muster dazu.

Lippenstift oder Lipgloss?
Lippenstift. Ich rede zu viel für Lipgloss und es klebt in meinen Haaren.

Katze oder Hund?
Katze. Weil sie nicht so einfach zu haben ist. Ein Hund gibt dir alles und Katzen lassen sich nicht so schnell beeindrucken. Ich mag das Spiel.

Omaschlüpfer oder Tanga?
Große Omaschlüpfer!

Ohne was könntest du nicht leben?
Ich kann nicht ohne Salz und Pfeffer leben.

Kannst du mir ein Haiku über deine Woche schreiben?
Beat my drums
Agent smashes the calm
Slow silence resumed.

Wenn wir gleiche Tattoos hätten, welches wäre das?
„Your Name" auf meinem Arsch.

Was hast du jetzt in deiner Handtasche?
Polaroid-Kamera, Persol-Sonnenbrille, Dimepiece-Mütze, meinen iPod, Köpfhörer von Beats by Dre, zwei Telefone, Rollie, Smoothie von Naked Juice Green Machine, Burberry-Portmonee, Zahnbürste und für den Notfall: Strumpfhosen.

Von wem träumst du?
Von dir.

Och wie süß, danke. Was ist das Beste am 22 sein?
Dass man sich alles erlauben kann.

Das Schlechteste?
Dass man wie ein Kind behandelt wird.

Wie klingt Liebe?
In meinem Kopf klingt sie wie Dubstep, aber in Wahrheit klingt sie wie Al Green oder Barry White.

Wer hat dich am besten geküsst?
Ich müsste dich küssen, um es dir zu sagen.

Who runs the world?
GIRLS!

Welche Musik hast du auf deinem iPod?
Lauryn Hill, Erykah Badu, Azealia Banks, Rita Ora, Rihanna, Beyonce, Jai Paul und Notorious B.I.G.

Was hält dich nachts wach?
Leute.

Was bringt dich zum Schlafen?
Leute, kann nicht ohne sie schlafen, aber auch nicht mit ihnen.

Welchen Song spielst du am liebsten auf dem Schlagzeug?
Alles, was schnell ist.

Dave Grohl, Mel B und Alexa Chung und Spiderman kommen zum Abendessen. Was gibt's zu essen?
Fuck me, sie waren erst letzte Woche da, woher weißt du das? Es gab Fleischragout mit knuspriger Käsekruste, Sloppy Joe's und MacFries, mehr Käse und als Dessert Erdbeeren mit Sahne.

Zu welchem Song kann man am besten mitträllern, wenn man sich für eine Party zurecht macht? Einen romantischen Abend zu Hause hat? Unter der Dusche? Auf der Straße herumhopst?
Ich brauche immer einen Soundtrack zu meinem Leben, um Events zu markieren. Meistens ist es Musik aus den 90ern, HipHop oder R`n`B: Songs wären „I'm So Special"von Movado und „Get Up"von James Brown. Für eine Partynacht: alles mit Drum and Bass. Für einen gemütlichen Abend zu Hause: Jai Paul. Unter der Dusche: Anastasia oder All Saints. Und ich hopse nie auf der Straße herum.

Wenn du durch die Zeit reisen könntest: Zu welchem Zeitpunkt würdest reisen und mit wem würdest du abhängen?
Studio 54. Meine Mutter wäre da. Es würde definitiv eine der besten Partys ever werden. Anna Wintour, Bob Marley, Andy Warhol und Jerry Hall wären auch da. Und ich wäre nackt.

Was sind die teuersten Dinge in deinem Kleiderschrank?
Meine Lederjacke von Burberry und meine Halskette von Annina Vogel.

Beschreibe mir deine Wohnung.
Es ist das Zuhause einer zwanghaften Sammlerin und randvoll mit Zeug.

Was ist dein Lieblings-Comedyvideo auf Youtube?
Mein Lieblings-Youtubeclip ist „Al Jarreau - Take Five" und der lustigste ist „Black man loves Pokemon".

Wenn Ryan Gosling jetzt vorbeikommen würde, was würdest du zu ihm sagen?
Wir würden nicht reden, weil ich ihn bereits ablecken würde.

Wenn du deine eigene Band hättest, wie würde die heißen und wer wäre in der Band?
Jimi Hendrix an der Gitarre, Lars Ulrich am Schlagzeug, Axel Rose am Bass, Bob Marley würde mit mir zusammen singen. Unser Name wäre The A Team.

Was ist das Peinlichste, was dir jemals passiert ist?
Ähm, Ich war wirklich betrunken und habe mit Jack White und Mark Ronson zusammen gesungen. Das einzige Mal, bei dem ich rot geworden bin.

Wie lange brauchst du morgens vor dem Kleiderschrank?
Fünf bis zehn Minuten max.

Was war die heftigste Nahtoderfahrung?
Als ich einarmig Godzilla in einer japanischen U-Bahn angegriffen habe. Es war cool. Es hat nur kleine Verbrennungen an meinem Hintern verursacht.

Was ist deine Lieblings-Beleidigung?
„Deine Mutter ist so eine Schlampe, in ihrem Mund steigt 'ne Party und jeder darf kommen."

Was ist deine größte Inspiration?
Starke, unabhängige Frauen.

Was war dein beste Schnäppchen?
Eine echte Wolverine-Kralle für 5 Euro.

Was ist dein größter Shopping-Fehler?
Mit meiner Mutter shoppen zu gehen. Sie ist ein Shopaholic und ich habe viel von ihr gelernt.

Wie fühlt es sich an, Cara Delevingne zu sein?
So, wie du es dir vorstellst.

Was machst du den Rest des Tages?
Wann lässt du mich weiterschlafen?

@Caradelevingne

Credits


Interview: Hanna Hanra
Foto: Tyrone LeBon
Fashion Director: Charlotte Stockdale
[Aus The Q+A Issue, Nr. 324, Spring 2013]

Tagged:
models
Cara Delevingne
haiku
Hanna Hanra
Tyrone Lebon
Charlotte Stockdale
fashion interview
the q+a issue
quick fire questions