larry clarks „kids“ wird 20 – was ist aus den stars von damals geworden?

Es ist der Film, der aus ein paar Jugendlichen die Helden einer Generation gemacht hat. Was machen die Stars aus dem Film 20 Jahre später?

von Ryan White
|
19 Mai 2015, 9:30am

Larry Clarks Kids feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Zwei Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung braucht der Film keine Einleitung mehr, trotzdem wurde er nie zum Teil des Mainstream-Entertainments. Kids war der erste Film, der das Leben von Jugendlichen ungefiltert darstellte. Darüber zu debattieren, was er zur damaligen Zeit bedeutete und welche Auswirkungen er heutzutage hat, scheint ein unergiebiges und somit etwas überflüssiges Unterfangen zu sein. Der Film ist ungeachtet seiner kulturellen Einflüsse auch im Jahr 2015 noch relativ einzigartig. Dreizehn, Kidulthood oder der deutsche Film Crazy - diese Filme, die ähnliche Themen erkunden, sorgen jedes Mal für einen öffentlichen Aufschrei. 

Die rohe Herangehensweise Clarks zusammen mit unserer durch Instagram verursachten 90er-Nostalgie bedeutet, dass der Film sich definitiv einen Platz in unserer 90er-Hall of Fame gesichert hat. Wenn sich nächsten Monat die Schauspieler zum 20-jährigen Jubiläum treffen, werden sie dankbar dafür sein, dass sie von Clark entdeckt wurden und er ihnen eine Rolle in einem Film gab, der Geschichte schreiben sollte. Der Film diente für viele der Schauspieler als Karrieresprungbrett. Tragischerweise sollten die Karrieren von Justin Pierce und Harold Hunter aber nur kurz sein. Justin nahm sich 2000 das Leben. Harold erlag 2006 einer Überdosis. Mittlerweile sind aus den Teenies Erwachsene geworden. Wir werfen einen Blick auf die Karrieren der Schauspieler.

Chloë Sevigny - Jennie
Chloë machte wahrscheinlich die größte Karriere von allen, verbindet man ihren Namen doch automatisch mit dem Film. Für uns stand sie als Model für mehrere Shootings und Cover vor der Kamera. Man muss sich nur ihren gleichnamigen Bildband anschauen, eine Kollektion von verschiedenen Fotos von ihr aus den letzten 20 Jahren, um ihren Status als die Mean Scene Indie Queen zu verstehen. Bald wird Chloë in der amerikanischen Fernsehserie American Horror Story zu sehen sein. Wenn du darauf nicht warten kannst, dann schau dir ihren Guide To Being a New Yorker an.

Rosario Dawson - Ruby
Sie schlug im Vergleich zu Sevigny eher einen Mainstream-Weg ein und spielte in Hollywood-Blockbustern wie Men in Black 2, Sin City und Percy Jackson mit.

Leo Fitzpatrick - Telly
Während Sevigny und Dawson anscheinend nur gutes mit ihren Rollen in Kids verbinden, hat Leo Fitzpatrick enthüllt, dass er von Leuten auf der Straße angepöbelt wurde, weil sie glaubten, dass er keine Rolle spielte, sondern wirklich so war. Zwar könnte man das als Beweis für eine überzeugende Darstellung halten, aber Fitzpatricks Karriere nahm nie den kometenhaften Verlauf, den man sich erwartet hätte. 

Jon Abrahams - Steven
Ein bekanntes Gesicht, das aber nie in einer Hauptrolle zu sehen ist. Abrahams hatte immer zu tun und seine Karriere lässt sich vielleicht am besten mit folgenden Worten beschreiben: „Verdammt! Mir kommt dieses Gesicht so bekannt vor, aber ich komme nicht auf seinen Namen". Wahrscheinlich aus Scary Movie oder Meine Braut, ihr Vater und ich. Er hat auch eine Rolle im kommenden EDM-Coming-of-Age-Film We Are Your Friends neben Zac Efron und Emily Ratajkowski aus dem „Blurred Lines"-Video. Kein Scherz. 

Harmony Korine - Fidget
Korine hat das Drehbuch zu Kids geschrieben und auch selbst mitgespielt. Er wurde für seine schwarzhumorigen und surrealen Filme bekannt, mit denen Fans und Kritiker eine Love-Hate-Beziehung verbinden. Wahrscheinlich kennst du ihn als Regisseur von Spring Breakers. Gerade arbeitet er an dessen Miami-Rap-Rache-Thriller-Nachfolger namens The Trap mit Idris Elba, Al Pacino, Robert Pattinson, James Franco und Benicio del Toro.

Tagged:
Harmony Korine
kids
chloe sevigny
larry clark
Leo Fitzpatrick
jubiläum
Kultur
Rosario Dawson