10 dinge, die du über poppy okotcha wissen solltest, präsentiert von g-star raw

​„Du solltest beim Lächeln den Mund geschlossen halten, man sieht sonst nur Zahnfleisch." Warum es wichtig ist, nicht auf solche Ratschläge zu hören, erzählt uns das Model, das zur Zeit die internationale Modeszene erobert.

von i-D | Anzeige
|
30 Juni 2016, 10:15am

In London geboren, mit sechs Jahren nach Johannesburg gezogen, im Alter von zwölf dann wieder zurück nach England-Poppy Okotcha hat auf jeden Fall schon viel von der Welt gesehen. Und seitdem sie sich dazu aufgemacht hat, eines der angesagtesten Gesichter der Modeszene zu werden, pendelt die 20-jährige Schönheit nun auch zwischen den Modehauptstädten der Welt, wo sie die Entwürfe von Vivienne Westwood, Alberta Ferretti, Marques Almeida und vielen weiteren auf dem Laufsteg präsentiert. Wenn sie nicht gerade irgendwo rund um den Globus in die Linsen berühmter Modefotografen blickt oder mit ihrem Gesicht die Kampagnen für Uniqlo x Lemaire ziert, verbringt Poppy ihre Zeit damit, intensive Gespräche mit Tieren zu führen oder das Dasein unbelebter Objekte zu erkunden. Seit Kurzem ist sie das Gesicht von G-Stars Pouch Kollektion (eine Jeans-Reihe, die man schnell an der charakteristischen großen Fronttasche erkennt) und hier sind zehn Dinge, die du über das Model wissen solltest.

1. Als Kind wollte sie unbedingt...
Premierministerin werden.

2. Den Plan verschob sie allerdings erstmal auf später und fing mit dem Modeln an...
Nach der Schule wollte ich erstmal ein Jahr Pause einlegen, ein bisschen modeln und Geld verdienen, um zu reisen und die Welt zu sehen. Also bin ich einfach bei Select aufgetaucht und auf einmal war ich mittendrin. Am Anfang hab ich es vor allem als gute Möglichkeit gesehen, um etwas Geld zu verdienen, aber mittlerweile habe ich gemerkt, dass ich damit eine ganze Menge Menschen erreichen und viel Gutes tun kann. Im Oktober organisiere ich eine große Veranstaltung, um Geld für Geflüchtete zu sammeln. Also haltet die Augen offen!

3. Ihr absoluter Lieblingsmoment als Model bisher war...
Auf den Felsklippen im Joshua Tree Park herumzuklettern.

4. Aber sie ist auch ziemlich aufgeregt darüber, jetzt das neue Gesicht der G-Star RAW Pouch Kollektion zu sein...
Das war wirklich eine große Sache. G-Star engagiert sich sehr für den Umweltschutz und das ist etwas, das mir sehr am Herzen liegt und eigentlich jedem von uns wichtig sein sollte, schließlich hängt davon ab, wie unsere Zukunft aussieht.

5. Wie jede smarte junge Frau, hat sie in ihrer Pouch alles wichtige immer griffbereit...
Die Pouch ist einfach perfekt, um mal eben Sonnenbrille, Lippenstift und was einem sonst noch so wichtig ist, einzupacken. Auf Festivals hast du alles sicher bei dir und kannst entspannt und mit freien Händen tanzen!

6. Aber sie ist nicht nur Model, sondern auch ein verdammt kreativer Kopf...
Ich male, nähe meine eigenen Klamotten und seit Kurzem stehe ich total auf Gartenarbeit, das hat so etwas Beruhigendes. Und seit einiger Zeit schreibe ich auch. Ich bin einfach gerne produktiv.

7. Ihre Freunde beschreiben sie als...
Rücksichtsvoll und knallhart

8. Der schlechteste Rat, den sie je bekommen hat...
„Du solltest beim Lächeln den Mund geschlossen halten, man sieht sonst nur Zahnfleisch." Das hat mir mal jemand gesagt, als ich 13 war. Nicht cool. Glücklicherweise hab ich nicht auf ihn gehört und bin mir selbst treu geblieben.

9. Wenn sie eine Superkraft haben könnte, wäre es...
Sich mit allem und jedem unterhalten können, egal ob Menschen, Tiere oder auch so Zeug, das eigentlich gar nicht reden kann. Salz zum Beispiel. Ich würde einfach fragen, wie es sich als Salz so anfühlt.

10. Sie hat die passenden Worte dazu, worauf es als junge Frau im Jahr 2016 ankommt.
Als junge Frau in Großbritannien steht man 2016 schon vor einer besonderen Situation. Wir haben echt eine Menge Möglichkeiten, uns steht so viel offen und wir haben alles, was wir brauchen, um frei und unabhängig zu sein. Aber genau deshalb tragen wir auch eine Menge Verantwortung, um diese Freiheiten zu nutzen, zu erhalten und sie auch überall auf der Welt möglich zu machen.

Credits


Text: Tish Weinstock

Tagged:
MODEL
Jeans
G-Star
modeinterviews