5 gründe, warum wir das debütalbum von joey bada$$ lieben

Der Mitbegründer von Pro Era hat sein Debütalbum „B4.DA.$$“ veröffentlicht. Und wir lieben es.

von i-D Team
|
21 Januar 2015, 8:57am

Gestern veröffentlichte der Brooklyner Rapper Bada$$ das nostalgische Rap-Feuerwerk B4.DA.$$ (Before Da Money). Bei uns läuft es auf Dauerschleife, also Grund genug, euch unsere fünf Gründe, warum das offizielle Debüt des Pro Era-Mitbegründers so toll ist, zu präsentieren.

1. Bada$$ hat B4.DA.$$ an seinem Geburtstag veröffentlicht! HBD JBA.

2. Auf dem Album finden sich unglaublich viele Kollaborationen mit Freddie Joachim aus San Franzisco, Raury aus Atlanta, Keiza aus Calgary, Kanada, Maverick Sabre aus Hackney, Chronixx aus Jamaika, Lee Bannon aus Sacramento, J Dilla aus Chicago, The Roots aus Philadelphia und DJ Premiere aus New York. Das ist einmal eine Liste!

3. Sein Tribut an den verstorbenen Pro Era Mitbegründer Capital Steez im Song On & On ist ein feines Wortspiel. „I know he with Big Poppa, 2 Pacs, and the Big L rolled proper, and that's a Big Pun", rappt er.

4. Er denkt an Geld, Geld, Geld. „They say money is the root of all evil but I see money is the root of all people, cos we are follow paper trails ( paper trails) and everybody gotta pay they bills (pay they bills)." Recht hat er!

5. Das Album ist eine deutliche Anspielung auf das goldene Zeitalter des traditionellen Raps, wie Joey es nennt - die 90iger mit Nas, Biggie oder Gang Starr. Das Album macht diese Zeit für unsere neue Generation wieder lebendig.

B4.DA.$$ von Joey Bada$$ ist seit gestern im Handel erhältlich.

Tagged:
Brooklyn
joey badass
Musik
Joey Bada$$:
Pro Era
B4.DA.$$
Review
before da money