Anzeige

fashion easts menswear-talente für autumn / winter 15

Zum heutigen Start der LC:M ein Blick auf die Fashion East Menswear Autumn / Winter 15 Präsentation.

von Steve Salter
|
09 Januar 2015, 3:10pm

grace wales bonner spring/summer 15

Das diesjährige Menü für Autumn / Winter 15 ist ein Sammelsurium an Designtalenten, das die Vielfalt und Tiefe der Londoner Männermode zeigt. Mit dem Abschluss von Central Saint Martins in der Tasche reiht sich die Prêt-à-porter-Newcomerin Grace Wales Bonner neben Schmuckdesignerin Alan Crocetti, Fashionrebell Edward Crutchley, Accessoires- und Schmuckdesignerin Roxanne Farahmand und dem preisgekrönten Duo Marques'Almeida ein. „Ich mag die entspannte Atmosphäre unserer Präsentationen. Designer können bei uns ihre Arbeit ohne die Regeln und den Druck des Laufstegs präsentieren", erklärt Lulu Kennedy, Gründerin von Fashion East. „Diese Saison freue ich mich besonders über den Neuzugang, das radikale, neue Talent Grace Wales Bonner, und die Show des brillanten Shaun Samson. Wahnsinnig talentierte junge Designer unter einem Dach: Es wird fantastisch."

Alan Crocetti spring/summer 15

Edward Crutchley spring/summer 15

Roxanne Farahmand autumn/winter 14

Marques'Almeida spring/summer 15

Fashion East wird oft als Keimzelle für zukünftige Karrieren beschrieben, ist aber auch Ersatzfamilie für die Designstars von morgen. Die Rückkehr des ehemaligen Fashion East Kindes Shaun Samson ist das beste Beispiel dafür. Wir trafen den in Kalifornien geborenen und in England ausgebildeten Designer und sprachen mit ihm über Fashion East, seine Wiederkehr nach London und was wir von ihm erwarten dürfen.

Was bedeutet Fashion East für dich?
Ohne schnulzig zu klingen, aber Fashion East ist wirklich wie eine Familie. Lulu, Natasha, und natürlich das gesamte Team, sind für uns Designer wie coole ältere Schwestern, die sich vor nichts fürchten. Die Branche hat ihre eigenen Gesetze und oft werden einem Steine in den Weg gelegt. Deshalb ist es so inspirierend zu sehen, wie sie konsequent ihren eigenen Weg gehen. Ich bin mir sicher, ich spreche auch im Namen von anderen Designern, wenn ich sage, dass wir eine besondere Beziehung haben und es keinen Wettbewerb zwischen uns gibt. Ich habe den Laufsteg mit Matthew Miller, Martine Rose, Astrid Andersen und Agi & Sam geteilt und ich freue mich riesig über ihre Erfolge.

Wie hast du dich als Designer seit deinem Fashion-East-Debüt weiterentwickelt?
Ich bin immer noch derselbe Designer und nähere mich Mode so, wie ich es bei Louise Wilson im M.A. am Central Saint Martins gelernt habe. Seit dem Debüt mit Fashion East bin ich mir aber über die wirtschaftliche Seite des Geschäfts viel bewusster und lerne noch jeden Tag dazu.

Wie hast du dich gefühlt, also du letzte Saison zurückgekehrt bist?
Nach dem Umzug nach Kalifornien wurde mir erstmal bewusst, welches Glück ich hatte, so viel Unterstützung durch Fashion East und Newgen Men erhalten zu haben. Aber da ich dadurch nicht mehr die Voraussetzungen für diese Art von Unterstützung erfülle, war es unsicher, ob ich jemals wieder mit diesen Institutionen zusammenarbeiten kann. Es war eine große Ehre für mich, als sie mich letzte Saison wieder eingeladen haben und im Rahmen von Installations zeigen zu dürfen. Obwohl Fashion East cool as fuck ist, ist es ihnen egal, dass ich längst nicht mehr in London lebe.

Shaun Samson spring/summer 15

Wie fühlt es sich an, diese Saison wieder so richtig dabei zu sein?
Wieder mit dem Team [Rob Meyers, Matthew Josephs und Eddy Martin] an einer Show zuarbeiten, war das beste an der Präsentation mit Fashion East. In den letzten zwei Saisons haben wir die Kollektion über Lookbooks veröffentlicht und waren deprimiert, dass wir nicht im Showrahmen mit Modelcasting, Einladungen und besonders Musik präsentieren konnten. Wir freuen uns alle, dass wir auf der Show wieder Musik spielen können, weil Musik so wichtig bei der Recherche für meine Kollektionen ist.

Kannst du uns einen kleinen Hinweis darauf geben, was wir uns von deiner Show erhoffen dürfen?
Ich bin ein autobiografischer Designer und lasse mich von meiner Umgebung inspirieren. Nach neun Jahren London wieder in Kalifornien zu leben, lässt mich manches anders sehen. Ich denke, dass die Leute von meiner Recherche überrascht sein werden. Es ist alles immer noch sehr vom Sonnenstaat inspiriert, aber meine Referenzen sind erwachsener geworden.

fashioneast.co.uk

Credits


Text: Steve Salter