raf simons erste kollektion für calvin klein dreht sich um frauen, gleichbehandlung und millie bobby brown

Dank des neuen Creative Officer des Kultlabels kann jetzt jeder in den Genuss des ultraexklusiven Maßanfertigungs-Services kommen – nicht nur die Promis.

|
Jan. 23 2017, 11:00am

Image via @calvinklein

Am Wochenende wurde Raf Simons' erste Kollektion für Calvin Klein präsentiert, und wie immer bei ihm ging das ganze ohne große Aufregungen übr die Bühne. Der Zeitpunkt der Bekanntgabe der neuen Linie Calvin Klein by Appointment, bestehend aus 14 Styles, traf auf große weltpolitische Ereignisse wie Trumps Vereidigung und die weltweiten Frauenmärsche gegen den neuen US-Präsidenten. An normalen Wochenende wäre die Kollektion eine eigene Nachricht wert gewesen, denn die Stücke und die Kampagne sind alles andere als enttäuschend und das nicht nur, weil Millie Bobby Brown, der Shootingstar aus Stranger Things, eines der neuen Calvin-Klein-Gesichter ist. 

Die Kampagnenfotos mit Schauspielerin Abbey Lee und den Models Julia Nobis, Lineisy Montero, Kiki Willes Willems, Natalie Westling und Selena Forrest wurden von Willy Vanderperre fotografiert, für das Styling zeichnet sich Olivier Rizzo verantwortlich. Das ist das aktuellste Projekt in der langjährigen Zusammenarbeit zwischen Willy und Raf. Der belgische Fotograf hat auch alle Kampagnen des Designers während seiner Zeit bei Dior in Szene gesetzt.

Die neue Linie ist genau genommen eine Weiterentwicklung des ehemaligen Promi-Termin-Service des Labels, der nun nicht mehr länger nur den Schönen und Reichen vorbehalten ist, sondern ein für die Allgemeinheit verfügbarer Service für Maßanfertigungen geworden ist. „Wir zelebrieren damit die amerikanische Frau und die amerikanischen Mode", erklärt der Designer die neue Richtung des New Yorker Kultlabels. „Der Cast aus einzigartigen Personen erweckt die Idee zum Leben: Sie wurden ausgewählt, weil sie so sind, wie sie sind. Charakterstärke war dabei entscheidend. Ob berühmt oder unbekannt, alle werden gleichbehandelt", heißt es auf der Website.

Credits


Text: Wendy Syfret
Fotos: via @calvinklein und @nextmodels