iggy azalea bricht das schweigen um ihren angeblichen nervenzusammenbruch

Sie hat sich zu Wort gemeldet und möchte die Kontrolle über ihr Leben wiedererlangen.

von i-D Staff
|
18 März 2016, 9:06am

Iggy Azaleas öffentlicher Absturz im letzten Jahr war bestürzend, gerade weil sie sich in Schweigen hüllte. Ihre Twitter-Fehden und Auseinandersetzung mit Azealia Banks oder Nicki Minaj sowie ihre unverzeihlichen Kommentare über Menschen mit anderer Hautfarbe und anderer sexueller Identität hatten ihre kreativen Projekte in den Schatten gestellt. Die Sängerin gab zwar mehr als dumme und schädliche Dinge von sich, ihre Handlungen allerdings deuteten darauf hin, dass sie weder rassistisch noch homophob ist.

Als Performerin, deren Songs wie „Pu$$y", „Work" oder „Change Your Life" so neu und bestimmend waren, schien sie in einem Strudel von negativer Presse und mittelmäßiger Auftritte geraten zu sein. Als sie dann ihre „Great Escape"-Tour im letzten Jahr aus dem Blauen heraus absagte, war es das letzte und offensichtlichste Zeichen, dass etwas mit ihr nicht stimmte.

In einem Interview mit dem Schön! Magazine hat sie jetzt enthüllt, dass sie einen Nervenzusammenbruch hatte. „Letztes Jahr hatte ich das Gefühl, dass ich definitiv nicht Herrin über das, was über mich in der Presse über mein Leben geschrieben wurde, war. Dadurch hatte ich nicht mehr das Gefühl, dass ich mein eigenes Leben kontrolliere und dass ich die Fähigkeit verloren habe, nicht mehr zu wissen, wer ich eigentlich bin. Du willst nicht, dass andere die Narrative über dein Leben schreiben und dich zum Bösewicht machen. Dann habe ich begriffen, dass man es nicht kontrollieren kann. Das habe ich akzeptiert und lebe jetzt einfach mein Leben weiter."

Wir hoffen, dass sie mit neuer Energie über dem ganzen Negativen steht und uns bald wieder von ihrem Potenzial und Talent überzeugen wird. 

Credits


Foto via Instagram

Tagged:
Azealia Banks
Nicki Minaj
iggy azalea
Musik
schön! magazine