Anzeige

Die 10 besten Filme, um dich in eine andere, bessere Welt zu träumen

Wir werden fast täglich mit tragischen und traurigen Nachrichten konfrontiert. Sich damit auseinanderzusetzen ist richtig, und wichtig. Doch manchmal wollen wir am liebsten in eine andere Welt fliehen. Hier gibt es filmische Inspiration dafür.

von Lisa Leinen
|
28 Juli 2016, 8:55am

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "DIE FABELHAFTE WELT DER AMÉLIE - Deutscher Trailer" von Prokino - Einzigartige Unterhaltung

Der Schaum der Tage
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Boris Vian, den wir euch an anderer Stelle bereits ans Herz gelegt haben. Wer sich von Worten nicht so leicht in die vom Autor beschriebene Fantasiewelt entführen lassen kann, sollte dem Film von Michel Gondry unbedingt eine Chance dazu geben. Denn die erschaffenen Visionen sind zu schön, um sie zu verpassen.

Alice im Wunderland
Geschichten wie die von Alice werden niemals alt. Wie oft haben wir als Kind Erdlöcher im heimischen Garten viel zu lange angestarrt und uns gewünscht, dass sie uns in das Wunderland zu dem weißen Kaninchen, den endlosen Teepartys und dem verrückten Hutmacher bringen? Und wie oft wünschen wir uns das heute immer noch? Eben.

Wenn Träume fliegen lernen
Der Film erzählt die Geschichte des erfolglosen Theaterautors James, der nicht nur sich, sondern auch seine Fantasie verloren hat. Bis er der jungen Witwe Sylvia und ihren vier Kindern begegnet. Mit ihnen träumt er sich raus aus dem Alltag und erforscht Welten, von denen er geglaubt hat, dass er sie als Erwachsener nie wieder betreten könnte. James beginnt alles aufzuschreiben: Es ist die Geschichte von Peter Pan und dem Nimmerland.

Hook
Peter Pan ist mittlerweile erwachsen geworden, hat Nimmerland längst verlassen und vergessen und lebt mit seiner Familie ein bürgerliches Leben in London. Doch sein Erzfeind, Captain Hook, will immer noch Rache für seine verlorene Hand üben: Er entführt Maggie und Jack, die beiden Kinder von Peter, auf die fiktive Insel, auf der niemand jemals erwachsen wird. Peter hat keine Wahl: Er muss zurückkehren nach Nimmerland.

Wo die wilden Kerle wohnen
Der Film basiert auf dem Buch Where the Wild Things Are des amerikanischen Illustrators und Autors Maurice Sendak aus den 60er Jahren. Die deutsche Übersetzung umfasst übrigens nur knapp 340 Wörter—alles andere wird der Fantasie überlassen. Es ist die Geschichte des kleinen Max, der sich mit seiner Mama beim Abendessen streitet und deswegen auf sein Zimmer geschickt wird. Wütend über das Hier und Jetzt, setzt Max sich in sein Segelboot und flüchtet in seine ganz eigene Welt, in die der wilden Kerle, wo es keine Regeln und Verpflichtungen gibt. Dort angekommen, wird der kleine Junge bald zum König gekürt – aber ist er bereit dazu?

Das Kabinett des Doktor Parnassus
Dieser Film ist eine wahre Explosion an schrillen Bildern und surrealen Szenen. Dr. Parnassus bietet gefrusteten Menschen in seinem Wandertheater die Möglichkeit, in eine Fantasiewelt einzutauchen, um den Alltag für eine kurze Zeit zu vergessen. Doch der Preis, den er selbst dafür gezahlt hat, ist hoch: Ein Pakt mit dem Teufel – und ein Wettlauf gegen die Zeit.

Science of Sleep - Anleitung zum Träumen
Stéphane lebt sein Leben in Träumen, Stéphanie träumt ihr Leben vor sich hin. Die beiden zusammen sind kreativ und erfinderisch und beginnen bald, in ihrer eigenen Fantasiewelt zu leben, irgendwo zwischen dem Hier und dem Dort. In Träumen sind Gefühle überwältigend, aber wird die Beziehung der beiden auch nach dem Aufwachen funktionieren?

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty
Walter Mitty führt schon viel zu lange ein viel zu normales Leben. Dabei ist er in seinem Beruf tagtäglich von den schönsten und spannendsten Momentaufnahmen umgeben. Er arbeitet im Fotoarchiv des Life Magazins und merkt eines Tages: Sich in Fotos zu verlieren, ist besser, als sich gar nicht zu verlieren. Auf der Suche nach einem bestimmten Foto, begibt sich Walter schließlich auf eine Abenteuerreise, die er sich niemals hätte erträumen können.

Die fabelhafte Welt der Amélie
Die Welt um sie herum mag grau, intrigant und missgünstig sein, doch die Welt von Amélie Poulain ist alles andere als das: bunt, skurill, lebhaft, amüsant, detailverliebt, angenehm naiv, manchmal laut, gerne leise. Diesen Film kann man immer wieder anschauen – und wieder, und wieder.

Vergiss mein nicht
Was wäre, wenn wir die Erinnerung an eine bestimme Person in unserem Gehirn löschen lassen könnten? Einfach so, über Nacht, Schluss mit Herzschmerz und romantisierter Hoffnung auf ein Happy End. Joel und Clemetine haben sich mal geliebt, sehr sogar. Doch Clementine kann mit der Trennung nicht umgehen und unterzieht sich dem Gehirnwäsche-Verfahren. Auch Joel entschließt sich schließlich dazu. Kann das funktionieren? Ist Rationalität am Ende wirklich stärker als Emotionalität?

Tagged:
Kultur
Hook
lisa leinen
alice im wunderland
das erstaunliche leben des walter mitty
die fabelhafte welt der amelie
filmauswahl
wo die wilden kerle wohnen