fünf bedeutende momente in der geschichte schwarzer models

Der Februar hat begonnen und somit auch der Black History Month. In diesem Monat wird in den USA und vielen anderen Ländern die Geschichte der Afro-Kultur zelebriert. Wir präsentieren dir fünf bedeutende Momente in der Geschichte schwarzer Models.

|
Feb. 5 2016, 9:55am

Foto via Pinterest

Obwohl wir das Jahr 2016 schreiben, ist es immer noch so, dass es als farbige Frau in der Modebranche nicht einfach ist. Eine passende Modelagentur zu finden, stellt sich als schwierig heraus, da die meisten schon so jemanden haben. Es ist immer noch eine Ausnahme, wenn es eine dunkelhäutige Frau auf die Titelseite eines großen Modemagazins geschafft hat. Der „Fashion Spot's Diversity Report" hat berichtet, dass bei den Shows der diesjährigen Frühjahrssaison immer noch 77.6% Models weiß waren, 2015 waren es 80%. Die Vielfalt wächst, das steht außer Frage, jedoch geht alles sehr langsam voran. Anlässlich des Black History Month stellen wir dir die bedeutendsten Momente in der Geschichte der schwarzen Models vor.

Das erste Model mit natürlichem Afro bei Victoria's Secret (2015)
Ein Engel ohne Engelslöckchen ist bei Victoria's Secret eigentlich unvorstellbar. Für die typischen Beach Waves gehört es zum Standart, den Models zur Show Haarverlängerungen anzulegen. Als das angolanische Model Maria Borges dann im letzten Jahr mit Mini-Afro über den Laufsteg schwebte, stahl sie ihren Kolleginnen die Show. Die 23-Jährige hat sich bewusst dazu entschieden, auf die Extensions zu verzichten, und setzt damit ein klares Statement: Liebe dich so, wie du bist! 

Maria Borges via Imago

Das erste schwarze Model auf dem Cover der Vogue (1966)
Nach über fünf Jahrzehnten hat es 1966 ein farbiges Model auf die Titelseite des Modemagazins Vogue geschafft. Das Model und It-Girl der 60er Donyale Luna, zierte für die März Ausgabe das Cover der englischen Vogue und war damit die Erste ihrer Hautfarbe.

Rihanna ist das Gesicht der Dior-Kampagne (2015)
Im März 2015 hat Dior verkündet, dass Rihanna das Gesicht der „Secret Garden"-Kampagne sein wird. Mit diesem gigantischen Werbedeal hat die Pop-Sängerin Modegeschichte geschrieben, denn sie ist die erste Dunkelhäutige, die für das Luxuslabel als Kampagnenstar posiert. „Es ist eine unglaublich große Sache für mich, für meine Kultur und für viele junge Mädchen jeglicher Hautfarbe. Von Dior anerkannt zu werden, bedeutet viel, um sich als Frau schön und elegant zu fühlen," erklärt Rihanna in einem Interview mit MTV. In Szene gesetzt wurde sie im pompösen französischen Schloss Versailles unter der Regie von Evan E Rodgers.

Mounia, die Muse von Yves Saint Laurents (1978)
Das auf Martinique geborenen Model Mounia war die erste dunkelhäutige Muse von Yves Saint Laurent und das erste Model dunkler Hautfarbe, das für seine Haute-Couture-Shows laufen durfte. Es sei „extrordinär" mit schwarzen Models zu arbeiten, erzählt Yves Saint Lauren in einem Interview.

Vogues All Black"-Issue (2008)
Die italienische Vogue veröffentlichte im Juli 2008 die „All Black"-Ausgabe, welche ausschließlich dunkelhäutige Models gefeatured hat. Sie würdigte so schwarze Frauen in der Modebranche und im Entertainment-Bereich. Die Ausgabe war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft und gehört zudem zu den meistverkauften Ausgaben der Vogue.

Credits


Text: Naomie Chokoago
Fotos: Maria Borges via imago, weitere Fotos über Pinterest und Tumblr