ein blick in die faszinierende fotosammlung der italienischen modeikone carla sozzani

Die Frau hinter dem legendären Mailänder Store 10 Corso Como gewährt zum ersten Mal Einblick in ihre unglaubliche Fotosammlung - zu sehen ist diese jetzt in der Pariser Galerie von Designer Azzedine Alaïa.

von Felix Petty
|
21 November 2016, 10:10am

Azzedine Alaïa and Naomi Campbell, 1987 / Arthur Elgort © Arthur Elgort

Carla Sozzanis lange und erfolgreiche Karriere in der Modewelt ist genauso beeindruckend wie ihre Fotografiesammlung. Sie ist der Kopf hinter dem Mailänder Store 10 Corso Cuomo, dem vielleicht besten Store für Mode, Kunst und Bücher in Italien. Sie hat für Vogue gearbeitet, die italienische Elle lanciert, ihr gehört die gleichnamige Galleria Carla Sozzani und, natürlich, ihre jahrzehntelange Kollaboration mit Azzedine Alaïa.

Im Laufe ihrer vielen Jahre in der Modebranche hat sie still und leise eine beachtliche Fotosammlung aufgebaut, die zu den besten auf der Welt gezählt werden muss. Die Sammlung umfasst Bekanntes und weniger Bekanntes, die berühmten Porträts von Richard Avedon von Marilyn Monroe gehören genauso ihr wie die Bruce Webers berühmte Porträts seiner Hunde. Von den frühen Pionierinnen der Modefotografie wie Cecil Beaton bis zu Ikonen wie Alice Springs und Sarah Moon, sind viele der Großen vertreten.

Helmut Newton, Rue Aubriot, Paris 1976 / Alice Springs © Alice Springs

Dass die Sammlung jetzt zum ersten Mal öffentlich zugänglich gemacht wird, haben wir dem französischen Designer Azzedine Alaïa zu verdanken. Er hat Carla davon überzeugen können, die Fotos in seiner Galerie in Paris zu zeigen. Kuratiert wurde die Ausstellung Between Art and Fashion von Fabrice Hergott vom Pariser Museum für moderne Kunst. Er hat 220 Fotos ausgesucht, die für Sozzanis treffsicheren Geschmack stehen.

„Die Ausstellung war Azzedines Idee", sagt Carla gleich auf die Frage, warum sie ausgerechnet jetzt ihre Sammlung der Öffentlichkeit präsentiert. „Er hat mich dazu gedrängt. Ohne ihn hätte ich nicht mal dran gedacht, meine Fotos zu zeigen. Für mich ist das keine Sammlung, die Fotos stehen einfach für unterschiedliche Stationen in meinem Leben. Ich fühle mich in Azzedines Galerie zu Hause. Das ist ein toller Ort und ich fühle mich geehrt, dass die Ausstellung dort stattfinden darf."

Hands, 1941 / Horst P. Horst © Conde Nast 

1974 hat Carla angefangen mit dem Sammeln. Ihr erstes Foto war eine Aufnahme von Irving Penn aus dem Jahr 1949 von Jean Patchett und Bridget Tichenor beim Tarot. Man muss wissen, dass Carla ist ein großer Tarot-Fan ist. Im Laufe der 42 Jahre ist so eine beeindruckende Sammlung entstanden. Ihre Sammelleidenschaft wird angetrieben von „Liebe und Schönheit", jedes Foto muss für sie eine persönliche Bedeutung haben.

Damit auch andere an dieser Sammlung mit ihren unschätzbaren fotografischen Schätzen teilhaben können, hat Kurator Fabrice Hergott ihre Erinnerungen sortiert und 220 Aufnahmen für die Ausstellung ausgewählt. „Sein Auge ist so treffsicher", erklärt uns Carla weiter. „Ich habe ihm bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut und so viel gelernt, warum er wie entscheidet." Doch anstatt sich bei der Hängung nach eher traditionelleren Gesichtspunkten, wie Datum, Thema oder Stilrichtung zu orientieren, hat er die Fotos alphabetisch angeordnet. „Er hat ein interessantes Chaos geschaffen", so die italienische Modeikone. „Und es funktioniert."

Was ist ihr persönliches Lieblingsfoto? „Das Paolo-Roversi-Foto von Alaïas schwarzem Kleid", antwortet Carla. „Azzedine nennt es das Carla-Kleid, weil ich meinen Job bei der italienischen Elle verloren habe, weil ich es auf dem Cover zeigen wollte."

Marilyn Monroe, 1957 / Photograph by Richard Avedon © The Richard Avedon Foundation

Club Allegro fortissimo, Paris, 1990 / William Klein © William Klein

Eel series, Rome, Italy, May 1977 - August 1978 / Francesca Woodman © Courtesy George and Betty Woodman

A Letter to True, 2003 / Bruce Weber © Bruce Weber

Peggy Moffitt in Rudi Gernreich, Topless Swimsuit, 1964 / Photograph by William Claxton / Courtesy Demont Photo Management

Paula Gellibrand, Marquise de Casa Maury, 1928 / Cecil Beaton©The Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's

Credits


Text: Felix Petty

Tagged:
Fashion
Kultur
Mode
Azzedine Alaia
Corso Como
carla sozzani