Anzeige

im „phile magazine“ geht es um sexuelle subkulturen und menschliches begehren

Unter anderem hat Matt Lambert an der ersten Ausgabe mitgewirkt, die nächstes Monat erscheinen wird.

von Catherina Kaiser
|
27 April 2017, 10:20am

Midnight Masala by the Empire Remains Shop

Sex ist überall. Auf den Werbeplakaten an der U-Bahn, in jeder Netflix-Serie und auf den Seiten der Magazine dieser Welt. Dass die gängigen Darstellungen von Erotik meist wenig mit der Realität zu tun haben und lediglich an der Oberfläche kratzen, ist uns allen bewusst. Doch es gibt zum Glück immer mehr Künstler und Denker, die aus diesen alten Mustern ausbrechen und eine vielfältigere Auffassung von Begehren feiern. Die Macher von Phile Magazine, Erin Reznick und Michael Feswick, bringen einige von diesen nun zusammen und widmen ihnen ein eigenes Magazin. 

Darby Millbrath 

Mit besonderem Augenmerk auf Subkulturen sollen in jeweils zwei Ausgaben pro Jahr hier zukünftig Autoren, Wissenschaftler und Künstler verschiedenster Hintergründe, Religionen oder Ethnizitäten zu den Themen Sex, Identität und der Politisierung von Körpern im Phile Magazine zu Wort kommen. 

Mark Peckmezian 

In der ersten Ausgabe, die nächsten Monat erscheinen soll und deren Pre-Launch morgen im Ficken3000 gefeiert wird, wird unter anderem der Künstler/Porno-Darsteller Colby Keller (siehe oben) zu sehen sein. Außerdem haben bekannte Namen wie der Fotograf Matt Lambert und Talente wie die Illustratorin Darby Milbrath (siehe Illustrationen) mit ihren Arbeiten an der Ausgabe mitgewirkt. 

Darby Millbrath 

„Die Idee kam daher, dass wir verstehen wollten, wie Menschen, die sich normativen Gesellschaftsstrukturen widersetzen, sich Räume schaffen, in denen sie existieren und sich ausdrücken können", erklären die kreativen Köpfe des Phile Magazines in einer Pressemitteilung. 

Hier gibt es alle Infos zum Event.

Credits


Text: Catherina Kaiser
Bilder: Phile Magazine

Tagged:
Sex
News
Matt Lambert
Erotik
VICE Magazine do not use
phile magazine