Anzeige

Jennifer Lawrence wurde aufgefordert, sich Nackfotos als Abnehm-Motivation anzuschauen

Der US-Schauspielerin wurde am Anfang ihrer Hollywood-Karriere von einer Produzentin gesagt, dass sie sieben Kilo in zwei Wochen abnehmen muss.

von Hannah Ongley
|
18 Oktober 2017, 12:05pm

imago / Future Image

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

2012 sorgte Jennifer Lawrence für Kopfschütteln, als sie sich selbst als "fette Schauspielerin" bezeichnet hat. Kurz nach den Dreharbeiten zum ersten Teil der Tribute von Panem-Trilogie sagte die damals 22-Jährige in einem Interview für Elle folgende Worte: "Für Hollywood bin ich übergewichtig. Ich werde als fette Schauspielerin gesehen. Ich bin Val Kilmer auf dem Strand-Foto."


Aus dem VICE-Netzwerk: Die US-Schauspielerin im Interview über "Mother!"


Einige fanden ihre Kommentare lustig und konnten sich damit identifizieren. Andere dachten, dass das Fat-Shaming gegenüber der Mehrheit amerikanischer Frauen sei — ein Großteil trägt Kleidung jenseits von Größe 38. Fünf Jahre später erklärt Jennifer Lawrence, warum sie damals so selbstkritisch war. "Als ich jünger war und noch am Anfang meiner Karriere stand, wurde mir von Filmproduzenten gesagt, dass ich in zwei Wochen sieben Kilo abnehmen soll", sagte die US-Schauspielerin gestern auf dem Elle-Event "Women in Hollywood". Es sei sogar eine Schauspiel-Kollegin gefeuert worden, weil sie es nicht geschafft habe, so viel Gewicht in diesem gefährlichen Tempo abzunehmen.

"Während dieser Zeit hatten wir mit einer Produzentin zu tun, die mich gezwungen hat, mich Schulter an Schulter mit fünf nackten Frauen zu stellen, die alle viel dünner waren als ich. Nur kleine Klebestreifen haben unsere Intimstellen bedeckt", erklärte Lawrence weiter. "Nach diesem erniedrigenden und demütigenden Line-up sagte mir die Produzentin, dass ich die Nacktfotos als Ansporn zum Abnehmen benutzen soll." Danach hat ein anderer Produzent versucht, die Schauspielerin zu beruhigen und ihr versichert, dass er nicht wüsste, warum jeder denke, dass sie fett sei. Für ihn sei sie "perfectly fuckable".

Jennifer Lawrence reiht sich damit in die vielen Geschichten von Frauen aus den letzten zwei Wochen über sexuelle Belästigung ein, die mit dem Hollywood-Produzent Harvey Weinstein begonnen haben. Der Mother!-Star hat sexuelle Belästigung schon vor Jahren erlebt. 2014 wurden ihre Nacktfotos durch eine Cyberattacke von 4Chan gestohlen.

Heute ist sie die bestbezahlteste Schauspielerin in Hollywood und möchte den Opfern sexueller Gewalt helfen, die nicht über die Ressourcen wie sie verfügen. "Ich leihe jedem Jungen, jedem Mädchen, jedem Mann und jeder Frau meine Stimme, die das Gefühl haben, sich nicht selbst schützen zu können."

Tagged:
Film
Hollywood
Jennifer Lawrence
Mother
Sexuelle Gewalt
Harvey Weinstein