lily-rose depp und technologie beim met ball 2016

Von Beyoncé über Willow und Jaden Smith bis Amandla Stenberg, dieses Jahr stand die Gala zur Eröffnung der neuesten Modeausstellung im New Yorker Metropolitan Museum ganz im Zeichen von Mode und Technologie.

|
03 Mai 2016, 8:35am

Die Beziehung zwischen Mode und Technologie besteht schon lange, ist aber nicht ganz spannungsfrei. In der neuen Ausstellung Manus x Machine: Fashion in the Age of Technology im Costume Institute des Met Museums geht es um wechselvolle Beziehung zwischen Handarbeit und maschinell Hergestelltem. Zu sehen sind über 150 Kreationen aus über 100 Jahren Mode. Und gestern Abend waren mindestens genauso viele Looks auf dem roten Teppich bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung—dem Met Ball—zu sehen. Letztes Jahr nahmen über 600 Gäste an der Gala teil. Einen Dresscode gab es dieses Jahr nicht, aber es gab es einen merklichen Unterschied zwischen denen, die das Motto wörtlich genommen haben (siehe Claire Danes in einem Christbaum-Cinderella-Kleid von Zac Posen), und jenen, die etwas zurückhaltender waren bei der Outfitwahl mit technologischen Raffinessen. i-D Covergirl Elle Fanning hat sich für ein klassisches Kleid von Thakoon mit einem schlichten Pferdeschwanz entschieden, Emily Ratajkowski trug ein einfarbiges Kleid von Prabal Gurung und bewies mal wieder, dass man auch als emanzipierte Frau das Recht hat, sich sexy zu kleiden.

Getreu dem Titel der neuen Ausstellung fehlt es dieses Jahr nicht an Technologischem auf dem roten Teppich. Zum ersten Mal wurde das Event live im Fernsehen übertragen. Trotz des Anti-Selfie-Regel von Gastgeberin Anna Wintour im letzten Jahr, posteten viele Gäste ihre Looks auf Instagram, bevor sie sich auf den Weg zum Museum im Herzen New Yorks machten. Das beherrschende Thema Technologie blieb omnipräsent. Neben dem bekannten Crossover zwischen High Fashion und Prominenz muss auch Social Media dazugezählt werden. Beyoncé und ihre Schwester Solange nahmen sich ein Beispiel und gewährten auf ihren persönlichen Instagram-Account erste Eindrücke ihrer Outfits. Beyoncé trug ein pfirsichfarbenes Latexkleid und Solange zitierte mit einem limonadengelben Kleid ihre Schwester.

Twitter

Andere Gäste, aka die Smith-Geschwister Willow und Jaden, kamen ganz natürlich und ohne Verkleidung und bewiesen, wie gut sie das Social-Media-Game beherrschen. Jaden Smith trug seinem Louis Vuitton (er ist auch Kampagnengesicht) und zeigte, dass weniger mehr sein kann—dieses Mal jedoch ohne Rock. Willow Smith überzeugte mit ihren Cropped-Hosen in einem kompletten Chanel-Look, sie ist Chanel-Botschafterin. Das Social-Media-It-Girl schlechthin, Lily-Rose Depp, trug zu ihrem Met-Gala-Debüt ein Kleid von Chanel Haute Couture (sie ist das Gesicht der Eyewear-Kampagne des französischen Modehauses) und wäre nur noch Instagram-tauglicher gewesen, wenn sie LED-Lichter getragen hätte. Und Amandla Stenberg sah in ihrem himbeerfarbenen Calvin-Klein-Anzug und mit ihrem metallfarbenen Kopfteil einfach hinreissend aus. Lupita Nyong'o überzeugte mit natürlichem Haar und setzte so ein persönliches Zeichen für eine bessere Zukunft.

Dass Umweltschutz und High Fashion zu atemberaubenden Ergebnissen führen können, bewies Emma Watson mit ihrem eigens angefertigten schwarz-weißen Calvin-Klein-Kleid aus Newlife, ein Stoff aus recycelten Plastikflaschen. Ein Statement, was wir nur zu gerne unterstützen.

@calvinklein

Credits


Text: Hannah Ongley
Fotos: Larry Busacca / Getty Staff