es gibt endlich eine app, die für die lgbtqi-community online und offline safe spaces schafft

Vergiss Grindr.

von i-D Staff
|
29 Juni 2016, 9:15am

Screenshot via GENDR

Es ist nicht leicht, eine Online-Community zu finden, in der sich keine Trolle, Spam-Bots und Ignoranz finden, aber genau so etwas möchte GENDR für seine User sein. Die App ist ein safe space für queere Communitys, um ihre Geschichten mit anderen zu teilen, aktuelle Ereignisse zu diskutieren und sich Rat einzuholen, für fünf Dollar. Der Preis soll laut Entwickler nur dazu dienen, die User herauszufiltern, die es nicht ernst meinen. Mitbegründer Barry Brandon sagte dem amerikanischen Schwulenmagazin Out: „Der Mitgliedsbeitrag erhöht den Wert der Gendr-Experience, weil wir wissen, dass jeder die Sache cool und positiv mitgestalten will."

User sollen sich sowohl vor Ort als weltweit austauschen. Zu den potenziellen Themen können, unter anderem, geschlechtsneutrale Kleidung, Tipps bei der Geschlechtsangleichung, Politik, Make-up-Tipps und Fragen zur Krankenversicherung gehören. Du kannst hier mitmachen.

Credits


Text: Annie Armstrong

Tagged:
LGBT+
LGBTQI
Technologie
App
start ups
GENDR
safespace