der i-D guide to coming of age

Was verursacht noch mehr Stress als die Endjahresrallye aus Weihnachten und Silvester? Die Gedanken daran, dass du bald Geburtstag hast und auf einmal älter bist.

|
Jan. 1 2016, 9:00am

Ich wurde Anfang des Jahres 25 und anstatt schnurstracks zusammen mit meinen besten acht Freundinnen in die nächstgelegene Claire's-Accessoires-Filiale zu stürmen, um ein weiteres unnötiges Piercing zu bekommen, bin ich während der Maniküre eingeschlafen. Je älter man wird, desto weniger freut man sich auf die Geburtstage, sie verbreiten eher Panik. Wer wird Zeit haben? Werde ich meinen Geburtstag alleine verbringen müssen? Ich werde wieder ein Jahr älter und alles, woran ich mich aus dem letzten Jahr erinnern kann, ist meine Tanzeinlage zu den Bee Gees auf einer Privatparty, wo es nur Boys gab, die Phoenix und Hessian (ja, das ist wirklich ein Name) hießen. Wie dem auch sein, i-D feierte dieses Jahr seinen 35. Geburtstag, da dachte ich, dass ich einen nicht im entferntesten an Buzzfeed-erinnernden-Artikel darüber schreibe, worauf man (also du) sich einstellen muss, wenn man wieder ein Jahr älter geworden ist.

Du fängst an, dir ernsthaft darüber Gedanken zu machen, welchen Geburtstag man am unauffälligsten für die nächsten Jahre immer wieder feiern kann.
Mein Ratschlag wäre der 28. Geburtstag, denn in dem Jahr wirst du wahrscheinlich wenig geliebt, weil jede versucht, schwanger zu werden, und/oder versucht, sich aus einer komischen Verlobung zu lösen, die man in seiner Mittzwanziger-Panik eingegangen ist.

Dich beschleicht das Gefühl, dass das Jahr gekommen ist, in dem du für einen Signature-Style bekannt werden solltest, und du ihn deswegen einfach nur finden musst.
Ist es Lippenstift? Also auf jeden Fall hat es mit Lippenstift zu tun, richtig? Die Schwelle zu wahrem Erwachsensein ist definitiv eine gute Zeit, um damit anzufangen, Purple-Velvet-Lippenstift zu halbwichtigen Meetings zu tragen. Bis du plötzlich feststellst, dass du die Farbe eigentlich scheiße findest. Vermeide Orange, wenn du noch in der nervenaufreibenden Probezeit bist.

Du wirst ein paar gute Geschenke erhalten, aber alles woran du denken kannst: Scheiße, jetzt muss ich denen auch was Gutes schenken.
Jetzt kommt die Zeit, in der Leute, die auch alt sind - du bist alt, habe ich das vergessen zu erwähnen? -, so langsam ihr Leben auf die Reihe kriegen und dir nette Sachen wie Kerzenhalter und großformatige Bücher zum Geburtstag schenken. Leider bedeutet das, dass dein bisher sicher geglaubtes 08/15-Supermarktmitbringsel (aka Rotkäppchen Sekt und Blumen) kein adäquates Geschenk mehr ist. Fange an, all die Geschenke, die du nicht willst, in einer Box zu sammeln, damit du sie bei überteuerten Abendessen weiterreichen kannst. Wichtig dabei ist nur, dass du dir eine Liste anlegst, in der du festhältst, wer dir was geschenkt hat. Andernfalls musst du derjenigen, der du diese grässlichen Strumpfhosen zurückschenkst, davon überzeugen, dass das alles nur total witzig gemeint war.

Die Leute werden dich fragen, was du beruflich machst, das mit einem „Cool" quittieren und dich dann fragen wie alt du bist. Dann sind sie auf einmal gar nicht mehr so beeindruckt.
Bereite dich schon mal auf Panikattacken vor, wenn du begreifst, dass es da draußen 19-Jährige gibt, die die Qualifikationen für deinen Job erfüllen und noch nicht mal wissen, was einen Kater-Haben bedeutet.

Wenn du schwanger wirst, ist das keine Tragödie mehr. Keiner wird dich und deine verpassten Möglichkeiten bedauern.
Fühlt sich trotzdem nicht besser an, oder?

Du begreifst, dass du deinen nervigen Gewohnheiten nicht entwächst und du wahrscheinlich auf ewig diese semi-nervige Person sein wirst.
Du weißt schon, wenn dir Leute immer noch sagen, dass man sich kindisch benimmt, obwohl man auf der Hälfte des Weges zu 50 ist? Das liegt vielleicht daran, dass du es einfach bist.

Du hast mit dem Rauchen aufgehört, weil es nervt.
Genauso wie zu den Ex-Freunden von vor 10 Jahren gemein zu sein und genauso wie Orgasmen vorzutäuschen.

Du ertappst dich dabei, wie du zu dir selbst sagst „Mir wird schon kalt, wenn ich dich sehe!" und dir dann eine Decke über deine Knie im Restaurant legst.
Ich glaube ja, dass du den Zug einfach verpasst hast. Du wärst doch sowieso nie einer von den Erwachsenen geworden, die keine Unterhöschen im Winter tragen und du hättest doch sowieso nie in Taxis geraucht, weil du zu viel Angst davor hast, die Reinigung zu bezahlen. Schätze dein mürrisches Erwachsenen-Ich, trage zwei Pullover und eine Jeans, in der dein Erwachsenen-Po fantastisch zur Geltung kommt und höre auf, dich dafür zu bemitleiden, weil du nicht wie ein 15-jähriger Rolling-Stone-Groupie aussiehst. Andererseits wirst du mittlerweile herausgefunden haben, welches Deo und welche Lotion am besten für dich sind, und wenn das kein Fortschritt ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

Du weißt welche Pony-Frisur dir wirklich steht.
Darüber kann man sich doch nun wirklich freuen. Sogar ich, die den Friseur wie der Teufel das Weihwasser meidet und seit 12 Jahren nur den Spliss in die Toilette abgeschnitten hat, habe es geschafft, einen Haarschnitt zu finden, der doch tatsächlich im Alltag so halbwegs praktikabel ist. Du wirst so viele verschiedene Frisuren ausprobiert haben, dass die Chancen relativ hoch sind, dass du dich letzten Endes mit einem Scheitel, einem Pony oder eine Haarfarbe arrangiert hast, mit der du nicht vollkommen bescheuert aussiehst. Wenn dem nicht so sein sollte, dann höre bitte sofort mit dem Dip-Dye-Gedöns auf.

Um ehrlich zu sein, ist der Übergang in die Gruppe der Über-25-Jährigen fantastisch. Du darfst ständig bei einem Kaffee mit Freunden, die du wirklich liebst, darüber schwadronieren, welche Offenbarung du über dein Leben wieder hattest, denn du bist mit diesem Menschen tatsächlich befreundet und einmal im Monat hast du eine Erleuchtung, die dazu führt, dass du vier Leute von Facebook löschst. Du nennst wahrscheinlich zwei tolle Hosen dein Eigen (es hat lange genug gedauert, sie zu finden) und außerdem besitzt du eine Tasche, die nicht ständig von deiner Schulter rutscht. Lerne Kerzen schätzen, hänge dir Antimottenmittel in den Schrank und dann mach etwas Wichtigeres als alles in dieser Auflistung. Du bist erwachsen, stark und kennst deinen Menstruationszyklus wahrscheinlich auf den Tag genau. Du bist keine, die man verarschen kann.

@BertieBrandes

Das könnte dich auch interessieren:

  • Was du tust, wenn du 25 und Single bist, verrät dir Bertie Brandes hier.
  • Hier findest du wirklich alle Artikel von Bertie Brandes auf i-D, also ganz ehrlich.
  • Wie du es in der deutschen Modeindustrie zu etwas bringst, erfährst du hier

Credits


Text: Bertie Brandes 
Foto: Sean Thomas
Styling: Julia Sarr-Jamois
[The Girls + Boys Issue, No. 332, Pre-Fall 2014]