Anzeige

lena dunham veröffentlicht ihre tagebücher

Die Tagebücher in dem Sammelband „Is It Evil Not To Be Sure?“ sind zwischen Herbst 2005 und Frühling 2006 entstanden. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen jungen Autorinnen zugute.

von Hannah Ongley
|
18 Mai 2016, 8:05am

Die Schauspielerin und Lenny-Gründerin hat über zehn Jahre alte Tagebücher veröffentlicht, die sie beim Stöbern auf ihrer Festplatte wiederentdeckt hat, als sie sich von einer Operation Anfang diesen Jahres erholt hat. Die Tagebücher sind als Sammelband unter dem Titel Is It Evil Not to Be Sure? erschienen und zwischen Herbst 2005 und Frühling 2006 entstanden. Die Girls-Autorin und -Regisseurin sagte, dass sie sich schlecht gefühlt habe, als sie die Tagebücher wiederentdeckt habe, sich aber dann ein Gefühl von Stolz eingestellt habe: „Wie genau ich diese Zeit in meinem Leben festgehalten habe. Der Wille meines jüngeren Ichs, die wichtigen Momente auf dem Weg ins Erwachsensein, die im Inneren passieren und dabei so oft verloren gehen, zu dokumentieren."

Alle Erlöse vom Verkauf des Buches werden an Girls Write Now gespendet, eine Initiative, die Autorinnen und Mentorinnen aus New York City zusammenbringt. „Ich habe immer geglaubt, dass es radikal ist, wenn Frauen ihr eigenes Leben dokumentieren, sogar (und gerade) wenn sie am verletzlichsten sind", so Dunham über ihre Entscheidung, mit der gemeinnützigen Organisation zusammenzuarbeiten. „Aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich die Tagebücher als Buch herausbringen sollte. Die Erlöse gehen an Girls Write Now, die jungen Frauen die Werkzeuge an die Hand geben, damit sie ihre eigenen Geschichten erzählen können. Ich kann mir keinen besseren guten Zweck oder einen besseren Grund vorstellen, die oftmals verstörenden Gedanken aus meiner Jugend zu teilen."

Credits


Text: Hannah Ongley
Foto: Todd Cole

Tagged:
charity
lena dunham
Kultur
book
girls write now
is it evil not to be sure?
tagebücher